Was würde die Ligareform mit heutigem Stand bedeuten

Welche Auswirkungen hätte die Ligareform 2018/2019 mit Stichtag heute auf die Regionalliga Mitte und die Steirische Landesliga?
Nach abgeschlossenere Hinrunde in beiden Ligen ein guter Zeitpunkt einen Blick drauf zu werfen und sich anzusehen welche Vereine betroffen wären.
Voraussetzungen für die Annahme sind, dass niemand auf den Aufstieg verzichtet (z.B. Erste Liga Lizenz), niemand freiwillige Absteigt und der Kärntner Landesverband den Tabellenzweiten für die Regionalliga Mitte normiert und dieser auch aufsteigen möchte.


Aus den Regionalligen gibt es acht direkte Aufsteiger in die neue Erste Liga. Der Letzte der Erste Liga spielt gegen den Dritten seiner Regionalliga Relegation, das wären aktuell FAC gegen Austria Wien II (Regionalliga Ost).
Aus der Regionalliga Mitte könnten mit heutigem Stand der SV Licht-Loidl LAFNITZ (offiziell), der SK Vorwärts Steyr und Fc Gleisdorf 09 direkt aufsteigen.
Die drei Landesmeister, aktuell sind der Sportverein St. Anna am AigenAskö Oedt und ASCO ATSV Wolfsberg auf diesen Positionen, könnten in die Regionalliga Mitte aufsteigen.
Aus der Regionalliga Mitte steigt der Letztplatzierte, das kann der sportlich Letzte oder ein Team das freiwillig absteigt sein, ab. Den dadurch frei werdenden Platz darf der Landesverband mit den wenigsten Mannschaften in der Regionalliga nominieren, also Kärnten, auf Tabellenplatz 2 der Kärntner Liga ist im Moment SK Maria Saal.In die Steirische Landesliga steigen wie immer die Meister der Oberligen auf, im Moment nehmen ESV St. Michael, der Sportverein Frauental und die Ilzer Sportvereinigung ISV diese Plätze ein. Um 16 Mannschaften in der Landesliga zu erreichen müssten zwei Mannschaften absteigen, das wären mit Stand heute der TSV Pöllau 1951 und die KSV 1919 Amateure.
Der FC Stadtwerke Trofaiach würde gegen den Tabellenzweiten ESV Knittelfeld der Oberliga Nord Relegation spielen.

Wie geschrieben, alles unter der Annahme niemand verzichtet oder steigt freiwillig ab, und der Kärntner Landesverband nominiert keine Steirische Mannschaft 
Die Grafik mit besserer Auflösung gibt es aufhttps://goo.gl/fbtxrb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*