Landesliga ELO Rating nach Runde 18

Aktuelle Spielstärke Bewertung der Steirischen Landesliga mit ELO-Zahl (Konzept Frauen FIFA-Weltrangliste) per 26.03.2018.
Ganz vorne nähert sich der GAK an das Rating von St. Anna/A. an, bei der Niederlage von St. Anna gegen Liezen gab es die stärkste Ratingveränderung der letzten Runde.

Mit einer kleinen Lücke dahinter bei der Spielstärkebewertung folgen Gnas, Mettersdorf, Voitsberg, Fürstenfeld, Bruck und Lebring. Mettersdorf ist unter anderem so hoch bewertet, weil die strafverifizierte Partie gegen Bruck natürlich nicht beim Rating berücksichtigt wird.
In der Fünfer-Abstiegskampfgruppe hat Pöllau durch die starken Ergebnisse im Frühjahr schon das extrem schwache Rating nach der Hinrunde weg gemacht und auf Leoben und Wildon aufgeschlossen.
Von der Tendenz spricht im Moment viel für den GAK beim Kampf um die Meisterschaft und für Pöllau im Kampf gegen den Abstieg. Die Gruppe oben genauso wie die Gruppe unten sind aber so ausgeglichen, dass im Moment wirklich noch alles relativ offen ist, vor allem im Abstiegskampf.
Beim Kampf um den Meistertitel bzw. den einzigen Aufstiegsplatz hängt vieles nun davon ab, ob St. Anna und der GAK voll punkten können und wie das direkte Duell am 8.04. ausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*