Vorschau Landesliga Runde 20 – Mehr Spitzenspiel geht nicht

Die Ausgangslage

Trotz Ligareform 2018/19 gibt es nur einen einzigen Aufsteiger aus der Steirerliga in die Regionalliga Mitte, vor der 20. Runde liegt der USV St. Anna am Aigen auf diesen ersten Platz mit fünf Punkten und einem Spiel mehr als der GAK 1902.
Beide Mannschaften können vor dem Spiel am Sonntag noch aus einer Kraft Meister werden, der GAK könnte mit einem Sieg im direkten Duell und noch einmal drei Punkten am Mittwoch gegen die KSV Amateure mit 43 Punkten die Tabellenführung übernehmen. Bei einem Unentschieden in der Partie am Sonntag bliebe St. Anna Meister und der GAK müsste in den restlichen Runden auf Schützenhilfe hoffen.
Der Abstand in der Tabelle bis Mettersdorf auf Platz 9 zurück ist zwar vorhanden, aber überschaubar, ein Unentschieden zwischen dem GAK und St. Anna und und ein zwei Niederlagen in den direkten Duellen gegen Gnas, Bad Radkersburg, Mettersdorf, Lebring oder Fürstenfeld und der Vorsprung kann auch schon wieder dahin sein.
Für die Mannschaften von Platz 3 – 9 geht es daher darum in dieser und den nächsten Runden voll zu punkten und auf ein Stolpern der ersten beiden Teams zu hoffen bzw. im direkten Duell zu gewinnen.
Im Abstiegskampf ist ebenso spannend, die KSV Amateure, DSV Leoben, Pöllau und Trofaiach liegen innerhalb von nur 3 Punkten, jeder Punkt zählt bevor es in den Runden 22-25 in die direkten Duelle der Abstiegskandidaten geht.


Foto STFV

Spiele der 20. Runde mit Tabellenplatz und ELO Rating (Konzept FIFA Weltrangliste) und davon abhängiger Chancenbewertung:

Zum Vergleich durchschnittliche ELO Ratings Bundesliga – Oberliga Stand 04.04.2018
Bundesliga 2.460
Erste Liga 2.258
Regionalliga Mitte 2.097
Steirische Landesliga 1.957
Oberligen 1.727

Heiligenkreuz am Waasen – Pöllau

Heiligenkreuz hat mit drei Niederlagen im Frühjahr einen ordentlichen Fehlstart hingelegt. Für Pöllau läuft es nach Verstärkungen im Winter genau umgekehrt, in vier Spielen hat man 7 Punkte erreicht und damit schon mehr als doppelt so viel wie in der ganzen Hinrunde. Nach der 0:3 Niederlage gegen den GAK geht es für Pöllau darum, diesen Drive wieder aufzunehmen. Für Heiligenkreuz geht es jetzt schon nur mehr oder weniger nur mehr um die Ehre bzw. auf eine gute Vorbereitung auf die nächste Saison. Nach Hinten ist man gut genug abgesichert, nach vorne ist der Abstand nach dem schlechten Auftakt schon zu groß.

Hinrunde 1:1
ELO Rating Chancen: Heiligenkreuz 69% (max. Heimstärkebonus) – Pöllau 31% 

mein Tipp: 1:3

DSV Leoben – Bad Radkersburg

Nach dem Abgang von Trainer Jürgen Auffinger und der 3:0 SteirerCup Niederlage gegen den Unterligisten Schladming müssen Punkte im Abstiegskampf her. Für Bad Radkersburg geht es darum sich nach dem Sieg gegen Fürstenfeld im Frühjahr zu stabilisieren. Die Tabellenposition entspricht natürlich nicht den Zielen und 12 Spiele stehen ja noch aus. Der Abstand auf den GAK sind dann doch nur sechs Punkte, da ist noch einiges möglich.

Hinrunde 1:1
ELO Rating Chancen: DSV Leoben (Heimstärkebonus) 44% – Bad Radkersburg 56%

mein Tipp: 2:2

Fürstenfeld – KSV Amateuere

Fürstenfeld legte mit nur einem Punkt aus vier Spielen einen krassen Fehlstart für einen Vizeherbstmeister hin. Die KSV Amateure liegen nur drei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz, für beide Mannschaften wäre es wichtig in dieser Runde voll zu punkten, eine spannende Partie in der aber Fürstenfeld Favorit ist.

Hinrunde 1:2 Sieg Fürstenfeld
ELO Rating Chancen: Fürstenfeld 74% – KSV Amateure 26%

mein Tipp: 2:1

Wildon – Mettersdorf

Beide Mannschaften haben in den letzten Spielen starke Leistungen gezeigt, Wildon mit einem Doppelbefreiungsschlag im Abstiegskampf mit jeweils drei Punkten gegen Bruck und Voitsberg. Die Mettersdorfer sind mit 10 Punkten aus den ersten vier Frühjahrsrunden eine der stärksten Manschaften 2018 bisher.
Die Mettersdorfer sind daher auch die Favoriten, im eigenen Stadion könnte Wildon aber dagegen halten.

Hinrunde 1:1
ELO Rating Chancen: Wildon 38% – Mettersdorf 62%

mein Tipp: 2:2

Voitsberg – Gnas

Die Voitsberg sind wohl nach den letzten Runden aus dem Titelrennen, es geht nun darum nicht in das Mittelfeld abzurutschen und zu Hause ist man eine Macht. Man hinkt in der Saison mittlerweile schon ein gutes Stück hinter den eigenen Ansprüchen hinterher, eine weitere Niederlage käme nun ganz ungelegen.
Die Gnaser haben mit 7 Punkten aus drei Spielen einen der stärksten Starts im Frühjahr hingelegt, Voitsberg zu Hause ist nun die Nagelprobe ob man weiter Richtung der vorderen Plätze marschiert oder sich ähnlich wie im Herbst einordnet.

Hinrunde 1:1
ELO Rating Chancen: Voitsberg 58% (max. Heimstärkebonus) – Gnas 42% 

mein Tipp: 3:1

SC Liezen – Bruck/Mur

Ein Obersteirer Duell mit ausgeglichenen Vorzeichen, Bruck an der Mur zwar mit einem guten Start aber einen Dämpfer gegen Wildon in der letzten Runde. Liezen mit Niederlagen gegen den GAK und Voitsberg aber einem Heimsieg gegen Tabellenführer St. Anna am Aigen.
In Summe kann man also nicht wirklich sagen wem die Favoritenrolle zufällt, aufgrund der Tabellenposition vielleicht ganz leicht Bruck, aber wer St. Anna zu Hause schlagen kann, kann das auch gegen Bruck.

Hinrunde 1:2 Sieg Liezen
ELO Rating Chancen: SC Liezen 49% – Bruck/Mur 51% 

mein Tipp: 1:1

Trofaich – Lebring

Beim Tabellenletzten aus Trofaiach droht nach dem Aufstieg gleich wieder der Abstieg, bei Lebring hat es die letzten Runden zu laufen begonnen, wobei man sich auswärts schwerer tut. Die Leibnitzer gehen aber dennoch als klarer Favorit in die Partie, als Heimmacht sollte das 6:0 vom Hinspiel in Lebring aber nicht der Maßstab sein, ganz so einfach wird es auswärts sicher nicht.

Hinrunde 6:0 Sieg Lebring
ELO Rating Chancen: Trofaiach 34% (Heimstärkebonus) – Lebring 66%
mein Tipp: 1:3

GAK 1902 – St. Anna am Aigen

Tabellenzweiter gegen Tabellenersten, stärkstes Heimteam gegen stärkstes Auswärtsteam und  beide Mannschaften können vor dem Spiel aus eigener Kraft Meister werden.
Mehr Spitzenspiele geht eigentlich nicht, zusätzlich überträgt der ORF Sport Plus das Spiel ab 10:50 live. Ein vermutlich ausverkauftes Sportzentrum Weinzödl wird kochen.
Für den GAK läuft der Frühjahr bisher nahezu perfekt, einzig mit dem SteirerCup Spiel war man in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. In der Landesliga hat man aber mit 9 Punkten aus drei Spielen einen perfekten Start hingelegt.
Bei St. Anna ist die Bilanz im Frühjahr nicht so gut, in Liezen setzte es die erste Niederlage und zu Haus ist man gegen Voitsberg über ein Unentschieden nicht hinaus gekommen, so könnte der Vorsprung schneller aufgebraucht sein als sogar GAK Fans gehofft haben.
Mit einem Sieg und nochmal drei Punkte im Nachtragsspiel gegen die KSV Amateure am Mittwoch kann der GAK jetzt schon mit 43 Punkten die Tabellenführung übernehmen. Bei einem Unentschieden bleibt St. Anna auf jeden Fall bis zur nächsten Runde Tabellenführer.

Vorhergesagt sind zu diesem Fußballfest um die Mittagszeit 18 Grad und Sonnenschein, Fußballherz was willst du mehr?

Hinrunde 1:2 Sieg GAK
ELO Rating Chancen: GAK 48%  – St. Anna/A. 52%
mein Tipp: 1:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*