Landesliga – GAK und St. Anna geben sich keine Blöße, Mettersdorf weiter Team der Stunde und der Abstiegskampf wird immer spannender

St. Anna und der GAK gewinnen ihre Heimspiele und halten als Spitzenduo den Abstand zu den Verfolgern. Nächste Woche stehen für beide Teams zwei Kracher-Partien in der Fremde an, St. Anna muss zum „Team der Stunde“ Mettersdorf, der GAK zu Fürstenfeld, die in der Hinrunde die Roten in Weinzödl klar schlagen konnten.

Im Kampf gegen den Abstieg macht Trofaiach drei wichtige Punkte und schiebt sich auf den 12. Platz vor, von Platz 12 auf das neue Tabellenschlusslicht Leoben sind es aber nur 4 Punkte und Liezen auf Platz 11 läuft auch Gefahr, in den Abstiegskampf gezogen zu werden.
In der nächsten Runden stehen wieder zwei direkte Duelle gegen den Abstieg an, Trofaiach ist in Pöllau zu Gast und Wildon muss zu den KSV Amateuren auf den Kunstrasen.
Bild: Kleine Zeitung 22.04.2018:

Was für ein Spieltag am Freitag! Der USV Wurzinger Installationen Mettersdorfgewinnt auch bei den heimstarken Voitsbergern und bleibt das „Team der Stunde“. In der nächsten Runde dann DER Bezirksderby-Kracher wenn St. Anna nach Mettersdorf kommt.
Der TSV Pöllau 1951 punktet im direkten Abstiegskampf-Duell gegen Leoben erstmals seit 566 (!) Tagen auch auswärts und ist zumindest vorübergehend vor den Abstiegs- und dem Relegationsplatz, Leoben übernimmt die rote Laterne.
Der SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring punktet in dieser Runde auch auswärts, kann mit einem starken Frühjahr nun Fürstenfeld in der Tabelle überholen und schießt Liezen ist in der Krise.
Der FC Bad Radkersburg schafft nach einem bisher eher enttäuschenden Frühjahr endlich wieder auswärts voll zu punkten, der Buffer von Wildon Richtung Abstiegsplätzen ist fast aufgebraucht.
Fürstenfeld und Heiligenkreuz teilen sich die Punkte, für Fürstenfeld will und will im Frühjahr nicht richtig laufen und nächste Woche kommt für die Oststeirer das Heimspiel der Rückrunde gegen den GAK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*