Landesliga Vorschau vorletzte 29. Runde – Titelkampf, Abstiegskampf und der Kampf um Platz drei

Verlieren verboten ist in dieser Runde das Motto, das gilt bei zwei ausstehenden Runden im Titelkampf für den GAK nun genauso wie für die Abstiegskandidaten und ebenso für die Mannschaften von Platz drei bis acht die nur drei Zähler im Kampf um Platz drei trennen.
Die Tabelle mit Spielstärkebewertung nach dem ELO System inklusive Änderungen der letzten Runde:

Außergewöhnlich in dieser Runde, fast alle Heimteams haben einen Heimbonus, der größten Unterschied zwischen Heimstadion und Fremde hat im Moment Heiligenkreuz.

SV Wildon – GAK 1902

Auf einmal ist es für den GAK wieder ganz eng und man muss zu den Wildonern die knapp vor dem Relegationsplatz liegen und um jeden Punkt kämpfen werden.
Eine weitere Niederlage dürfen sich die Roten nicht erlauben, da St. Anna mit der besseren Tordifferenz bei einem Sieg in Fürstenfeld die Meisterschaft wieder in den eigenen Händen hätte.
Die Roten mögen zwar klarer Favorit sein, aber Wildon ist eben mitten im Abstiegskampf und wird mehr als 100% geben. Wahrscheinlich also insgesamt die schwierigere Aufgabe für den GAK als dann gegen die im Umbruch befindlichen Radkersburger, bei denen es in der Tabelle um nichts mehr geht, am 8. Juni in Weinzödl.
Mit David Preiß, Gernot Kraut, Dominik Derrant und Luka Kiric agieren gleich vier „Ex- Wildoner“ im Team des GAK, das verleiht der Partie zusätzliche Brisanz.

2.500 Zuschauer sind in Wildon von der BH genehmigt, von Graz nach Wildon ist es nicht weit, für Wildon ist es das Spiel des Jahres, ein Fußballfest ist vorprogrammiert.

Bei notwendigen vier Punkten aus den restlichen zwei Spielen, wovon eines gegen die Radkersburger im Umbruch ist, lässt den GAK aber schon für die Regionalliga planen (Kronen Zeitung 28.05.2018):

ELO Rating Wildon 1.890 – GAK 2.153: 25% – 75% durch einen merkbaren Heimvorteil von Wildon
Mein Tipp 2:3 für den GAK, knapper als viele erwarten aber dennoch.

Woche Graz 30.05.2018:

SC Fürstenfeld – USV St. Anna am Aigen

Für den Vizeherbsmeister Fürstenfeld gab es bis vor wenige Runden im Frühjahr nicht viel zu lachen, zwischendurch hat man sich aber wieder stabilisiert und auch wenn man die 0:5 Niederlage in Voitsberg ausnimmt, auch gut gepunktet.
Das wird St. Anna nach Schützenfesten in den letzten Runden relativ egal sein, man wird an das 5:0 zu Hause gegen Heiligenkreuz anschließen wollen und gleich mit vollen Angriff den Druck auf den GAK zu erhöhen wollen.

ELO Rating Fürstenfeld 1.939 – St. Anna 2.089: 39% – 61% durch den Heimbonus von Fürstenfeld
Mein Tipp 0:3 Sieg für St. Anna

Woche Feldbach 30.05.2018 mit einer doch etwas inflationären Verwendung des Begriffs Derby 😉

Woche Fürstenfeld 30.05.2018:

FC Trofaiach – SC Liezen: Die letzte Chance für Trofaiach

Das 6-Punkte-Spiel der Runde gegen den Abstieg in der vorletzten Runde. Mit sieben mageren Punkten aus 13 Spielen im Frühjahr ist Liezen am letzten Platz in der Rückrundentabelle, noch nach den bereits fix abgestiegenen Jungfalken.
Trofaiach hat zwar zwischendurch mit mehreren Siegen in Folge gut gepunktet, in den letzten Runden aber ausgelassen und die direkte Begegnung in Wildon knapp verloren. So ist man nun am 15. Platz und bei den heimstarken Voitsbergern wird es in der letzten Runde dann ganz schwer sein zu punkten. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Pöllau und Wildon muss in dieser Runde ein Sieg her.
Dies würde Liezen dann vollends in ein tiefes Loch schießen und das obwohl man nach dem Herbst eigentlich mit der Punkteausbeute zu frieden war.

In Summe ein Endspiel in dem beide Teams mehr als 100% geben werden.

ELO Rating Trofaiach 1.823 – SC Liezen 1.836: 60% – 40% durch einen merkbaren Heimbonus
Mein Tipp 2:1 für Trofaiach

Woche Ennstal 30.05.2018

DSV Leoben – ASK Voitsberg

Der DSV Leoben hat in den letzten fünf Runden richtig stark aufgespielt, da ist die knappe 0:1 Niederlage gegen den GAK inbegriffen. Vom letzten Tabellenplatz Anfang Mai hat man sich auf Platz 11 hochkatapultiert und Liezen in der letzten Runde im direkten Duell geschlagen und überholt, Punkte in dieser Runde würden wahrscheinlich schon den Klassenerhalt garantieren.
Bei Voitsberg läuft es wenn man die 1:2 Niederlage zu Hause gegen Pöllau mal ausnimmt die letzten Runden auch, genauso wie Leoben hält man bei vier Siegen aus den letzten fünf Partien.
Damit fehlen im Moment nur mehr zwei Punkten auf die Brucker die den dritten Tabellenplatz einnehmen, bei den Ansprüchen der Voitsberger wäre Platz 3 dann am Ende doch eine brauchbare Endplatzierung und so werden sie auch in der Fremde versuchen einen Sieg einzufahren.

ELO Rating Leoben 1.916 – Voitsberg 2.024: 43% – 57% durch einen merkbaren Heimbonus von Leoben
Mein Tipp 2:2 Unentschieden da Voitsberg nach wie vor zu Hause stärker ist und die beiden Teams mit den meisten Remis aufeinander treffen.

Woche Voitsberg 30.05.2018

FC Bad Radkersburg – SV Lebring

Bad Radkersburg arbeitet bereits am kompletten Neustart mit anderem Konzept für die nächsten Saison, Lebring hat noch alle Möglichkeiten auf Platz drei. Insbesondere nach dem 2:3 Sieg in Weinzödl dürfte es an Selbstvertrauen nicht mangeln, das den Radkersburgern in dieser Partie eher fehlen wird. Auch ohne Markus Gsellmann wäre alles andere als eine klarer Sieg für die Leibnitzer wohl eine Überraschung.

ELO Rating Bad Radkersburg 1.894 – Lebring 2.013: 40% – 60% durch einen leichten Heimbonus von Bad Radkersburg
Mein Tipp 0:3 Sieg

KSV Amateure – USV Mettersdorf

Die Jungfalken steigen bereits fix ab, da sind die im Frühjahr starken Mettersdorfer klarer Favorit. Priorität wird aber natürlich das Steier-Cup Spiel am Mittwoch haben, will man doch den ÖFB-Cup Platz erreichen und beim Kampf um Platz drei hat man aufgrund der Rückreihung durch die Strafverifizierung ohnehin kein so guten Karten.

ELO Rating KSV Amateure 1.737 – Mettersdorf 2.087: 22% – 78%
Mein Tipp 1:3 Sieg Mettersdorf

 

TSV Pöllau – SC Bruck/Mur

Die Pöllau sind zwar in der Frühjahrstabelle unter den stärksten sechs Teams der Liga, haben unter anderem Voitsberg zu Hause geschlagen. Gegen Ende fehlen dann nun doch die Punkte aus der Hinrunde und man hängt im Moment am Relegationsplatz fest. Nun müssen ausgerechnet gegen die starken Brucker die zum drittstärksten Team in der Tabelle aufstiegen sind Punkte her.

ELO Rating Pöllau 1.935 – Bruck/Mur 2.042: 37% – 63%
Mein Tipp 2:2

Woche 30.05. zum 8:1 Schützenfest von Bruck letzte Woche:

Woche Fürstenfeld 30.05.2018

Tus Heiligenkreuz am Waasen – USV Gnas

Heiligenkreuz ist im Moment die Mannschaft mit dem größten Unterschied was die Ergebnisse im eigenen Stadion und in der Fremde betrifft, mit Gnas kommt aber eines der stärksten Teams im Frühjahr und die Südoststeirer haben noch das Ziel Platz drei für einen tollen Saisonabschluss ausgegeben.

ELO Rating Heiligenkreuz 1.884 – Gnas 2.080: 40% – 60% durch einen gewaltigen Heimbonus von Heiligenkreuz
Mein Tipp 1:2 Sieg Gnas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*