Vorschau 2. Landesliga Runde 2018/19 – Die ersten Landesliga Heimspiele für St. Michael und Frauental in der Vereinsgeschichte

Für den ESV ST. Michael und den SV Frauental ist es die erste Landesliga Saison in der Vereinsgeschichte, in der ersten Runde musste beide auswärts ran nun steigt die Premiere, ihr jeweils erstes Heimspiel in der Steirischen Landesliga.

Rückblick 1. Runde – keine echten Überraschungen

In der ersten Runde gab es in fünf Partien klare Favoriten, diese haben sich auch entsprechend durchgesetzt, die drei Unentschieden waren wie erwartet knappe Geschichten.

SC Liezen : Sportklub Fürstenfeld 0:3 (0:1)
Tus Hlg. Kreuz/W. : SV Lafnitz Amat. 3:1 (2:0)
Lebring : Pöllau 3:1 (1:1)
ASK Voitsberg : SV Wildon 3:1 (2:1)
USV Mettersdorf : Frauental 5:1 (2:1)
DSV Leoben : Bruck/Mur 0:0 (0:0)
USV Gnas : USV St. Anna am Aigen 0:0 (0:0)
FC Bad Radkersburg : ESV St. Michael 1:1 (0:0)

Die Tabelle hat natürlich nach einer Runde noch nichts zu sagen wobei die Mannschaft mit drei Zählern nach einen neuerlichen Sieg schon in einen Lauf kommen können.

Landesliga 2018/19 Spiele und ELO Rating in der Übersicht

Leobner Derby ESV St. Michael – DSV Leoben

Beim ersten Heimspiel in der Landesliga darf der ESV St. Michael gleich Nachbarn DSV Leoben zu einem echten Derby begrüßen. In der ersten Runde erreichen beide Mannschaften ein Remis, St. Michael auswärts in Bad Radkersburg und Leoben zu Hause im Obersteiermark Derby gegen die stark einzuschätzenden Brucker. Aktuelle Ausgabe Woche Bruck an der Mur:

Kleine Zeitung 17.08.2018

Kronen Zeitung 17.08.2018

Obwohl Nachbarn gab es zwischen den beiden Vereinen aus St. Michael und Leoben noch nicht wirklich viele Duelle, daher ist die Chronik auch wenig aufschlussreich.
Beide Teams waren bisher noch nicht auf den Listen der Titelmitfavoriten zu finden, die Zielsetzung ist ähnlich, schnell mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

ELO Rating und Tipp

Bei meiner Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl (Frauen FIFA Weltrangliste) haben ST. Michael und der Leoben im Moment einen identischen Wert von 1.919, mit einem leichten Heimbonus von St. Michael daher die Chancenbewertung 54% – 46%.

Das erste Heimspiel in der Landesliga ist etwas ganz besonderes, entsprechend wird St. Michael auftreten auch wenn man das Tempo der Landesliga noch nicht ganz gewohnt ist. In Leoben hätte ich den DSV leicht favorisiert, auswärts tippe ich aber auf ein 2:2 Unentschieden in St. Michael. Für mich aufgrund des Derbys und des ersten Heimspiels von St. Michael, das Landesliga Spiel der Runde mit eigenem Vorbericht: Beitrag zum Spiel der Runde ESV St. Michael – DSV Leoben

Erster Landesliga Heimspiel SV Frauental – SV Gnas: Sa 18. August 17:00

Der vor der Landesliga 34 Oberliga Runden unbesiegte Meister der Oberliga Mitte West Frauental musste gleich zum Auftakt zum Titelfavoriten Mettersdorf. Mit einem 5:1 musste man dort eine klare Niederlage hinnehmen, wobei das Ergebnis wohl deutlicher ausgefallen ist als der Unterschied der beiden Teams war.

Im ersten Landesliga Heimspiel empfangen die Frauentaler nun den SV Gnas, die für viele zu den Titelmitfavoriten zählen, also wieder eine schwere Aufgabe für den Landesliga-Neuling. Mit dem Fans im Rücken und beim ersten Heimspiel ist den Frauentaler aber auch gegen Gnas einiges zuzutrauen. Diese hatten in der ersten Runde den USV St. Anna beim Derby Kracher der Südoststeiermark zu Gast und teilten sich bei einem 0:0 die Punkte.

ELO Rating und Tipp

Das ELO Rating von Frauental ist mit 2.019 für einen Aufsteiger immens hoch, einfach weil man so viele Siege in Serie vor der Landesliga hingelegt hat, ob und wie lange es hält wird man sehen. Gnas liegt dennoch aufgrund der starken Rückrunde leicht darüber und ist auswärts genauso gefährlich wie zu Hause, daher ELO Chancenbewertung 48% – 52%.

Sehr schwerer Tipp, obwohl ich Frauental ein Unentschieden zutraue, tippe ich auf einen 1:2 Sieg für Gnas. Die sind einfach einer super eingespielte Truppe.

Spitzenspiel SC Bruck/Mur – SV Lebring: Sa 18. August 17:00

Die Lebringer wurden ihrer Rolle als Titelmitfavoriten in der ersten Runde gerecht, gegen eine der stärksten Mannschaft im Frühjahr nämlich Pöllau siegte man zu Hause klar mit 3:1. Lebring tritt aber schon seit einiger Zeit zu Hause weit stärker auf als in der Fremde, ist auswärts schlagbarer. Der SC Bruck zählte in der Rückrunde ebenfalls zu den stärksten Teams der Liga und geht unverändert in die neue Saison. Man kann hier also auf jeden Fall von einem Spitzenspiel reden.

Die Chronik spricht nicht klar für eine der beiden Mannschaften, es gewinnt in Duellen aber fast ausschließlich das Heimteam, was klar für den SC Bruck/Mur spricht.

ELO Rating und Mein Tipp

Lebring ist was  die Spielstärke Einschätzung mittels ELO Zahl betrifft ganz vorne, Bruck hat durch das Remis etwas verloren. Damit ergibt sich eine ausgewogene Chancenbewertung von 46% zu 54%.
In Lebring wäre mein Tipp klar, in Bruck tippe ich aber auf ein Unentschieden, obwohl Bruck genauso gewinnen kann. Also Tipp 2:2 Unentschieden.

Südoststeiermark Derby USV St. Anna/A. – FC Bad Radkersburg : Sa 18. August 19:00

Nach der ersten Runde hadern beide Teams nach jeweils einen Zähler nach Remis etwas mit der Punkteausbeute, für beide Teams wäre ein Sieg möglich gewesen. Nach dem Neuaufbau der Bad Radkersburger über den Sommer, liegt im diesem Südoststeiermark Derby die Favoritenrolle trotz einigen Abgängen klar bei St. Anna, gerade zu Hause möchte man da voll Punkten. Bad Radersburg will sich aber nicht verstecken, aktuelle Ausgabe Woche Feldbach:

Kleine Zeitung 17.08.2018

In der letzten Saison hat St. Anna die beiden Duelle klar gewonnen, also spricht auch die Chronik am Samstag für die Hausherren.

ELO Rating und Tipp

St. Anna ist was das ELO Rating betrifft ganz vorne mit dabei, nur wenige Zähler hinter Mettersdorf, Bad Radkersburg ist davon weit entfernt, entsprechend ist die Chancenbewertung mit 83% zu 17% relativ eindeutig.

Mein Tipp ist ein 3:0 Sieg von St. Anna, obwohl die Bad Radkersburger trotz Neuformierung sicher nicht zu unterschätzen sind, das haben sie gegen St. Michael gezeigt, wo sie eigentlich eine Stunde das Spiel gemacht haben.

Fürstenfeld – Lafnitz II: Sa 18. August 16:30

Der dritte Aufsteiger Lafnitz II ist für mich immer noch schwer einzuschätzen, habe sie auch noch nicht spielen sehen. Nach der Niederlage im Auftaktspiel in Heiligenkreuz ist man nun zum kleinen Bezirks-Derby bei den in der ersten Runde sehr starken Fürstenfeldern zu Gast.
Brisant an der der Partie, Domagoj Beslic der im letzten Herbst noch der Top Goalgetter der Fürstenfelder war, könnte nun für die Lafnitz Amateure im Rudolf Gutmann Stadion auflaufen.
Aktuelle Ausgabe Woche Hartberg:

Nach dem 3:0 Sieg in Liezen ist Fürstenfeld heiß auf die Partie, man könnte sich mit einem Sieg wieder in einem Lauf spielen wie letzte Saison und vorne mitspielen. Aktuelle Ausgabe Woche Fürstenfeld: Was sich andere Vereine (nicht nur Landesliga) von Fürstenfeld abschauen können ist die Regionalität und Medienarbeit, mit der Woche hat man die Kooperation nun vertieft:

ELO Rating und Tipp

Nach dem Auftaktsieg zeigt die Tendenz für Fürstenfeld klar nach vorne, ein weiterer Sieg und man klopft schon bei der Gruppe der Titelmitfavoriten an. Soweit ist es aber noch nicht, Lafnitz II ist aber eine der am schwächsten eingeschätzten Teams der Liga, die Chancenbewertung ist in Summe 75% zu 25%.

Mein Tipp geht auch in diese Richtung, ich tippe auf ein 3:1 für Fürstenfeld.

Pöllau – Hlg. Kreuz/W. : Fr 17. August 19:00

Für Pöllau gab es in der ersten Runde bei der Heimmacht Lebring nicht zu holen, die zweite Heimmacht der Landesliga Heiligenkreuz hat gegen den Aufsteiger Lafnitz II dagegen nichts anbrennen lassen. Aktuelle Ausgabe Woche Hartberg:

Die Heiligenkreuzer sind zwar zu Hause eine Macht, aber in der letzten Saison haben sie gezeigt, dass sie auswärts anfällig ist. Pöllau ist nach einem starken Frühling für mich klar eine Mannschaft zumindest für das Mittelfeld und Heiligenkreuz sehe ich ähnlich.

Die Chronik spricht stark für Heiligenkreuz, man konnte auch die letzte Partie im Herbst 2017 in Pöllau mit 3:4 gewinnen, aber da war Pöllau auch noch eine andere Mannschaft bzw. nicht die Mannschaft die in der Rückrunde alle überrascht hat.

ELO Rating und Tipp

Die Heiligenkreuzer haben den größten Heimbonus der Liga, insgesamt aber nur ein ELO Rating von 1.910. Pöllau hat durch das starke Frühjahr eine Bewertung von 1.981 somit zu Hause Favorit mit einer Chancenbewertung von 60% zu 40%.

Für meinen Tipp stelle ich mir die Frage, ob Heiligenkreuz in dieser Saison auch zu Hause und in der Fremde so unterschiedliche Ergebnisse erspielen wird. Aufgrund der letzten Saison und den Ergebnissen auswärts von Heiligenkreuz, tippe ich auf einen 2:1 Sieg für Pöllau.

Titelmitfavorit in Wildon USV Mettersdorf – SV Wildon: Sa 18. August 18:00

Mit dem 5:1 hat Mettersdorf seine Favoritenrolle bestätigt, aber Frauental die das Tempo der Landesliga anfangs noch nicht gewohnt waren sind, sind gerade in der ersten Runde eventuell noch kein absoluter Maßstab.
In Runde zwei in Wildon erwarten nun von Mettersdorf auch alle wieder drei Punkte und natürlich sind die Mettersdorfer gegen die Leibnitzer, die letzte Saison lange voll im Abstiegskampf waren klarer Favorit. Aber gerade Wildon kann positiv und negativ überraschen, das hat man letzte Saison im Heimspiel zum Beispiel gegen Voitsberg gut gesehen.

Kleine Zeitung 17.08.2018

Die Chronik wäre eigentlich recht ausgeglichen, wenn da nicht die Partie vom Frühjahr mit dem 0:4 zu Hause wäre und das ist der Stand mit dem man in den Sommer ging.

ELO Rating und Tipp

Mettersdorf hat aktuell die höchste Spielstärke Bewertung der Liga, Wildon ist im hinteren Drittel mit dabei, also mit 27% zu 73% eine klare Chancenbewertung.

Ich tippe auf einen 0:3 Sieg von Mettersdorf, die Truppe der Gäste ist im Moment einfach zu stark.

SC Liezen – ASK Voitsberg

Der SC Liezen hat seinen Auftakt zu Hause verpatzt und nun kommen die starken Voitsberger, nach dem Absturz im Frühjahr aber einem klaren Relegationssieg könnte man sich also recht schnell in der Tabelle wieder hinten einordnen. Woche Ennstal:

Die Voitsberger haben ihren letzten Sieg ihren Obmann gewidmet, fußballerisches Top Thema in der Weststeiermark aber die Trainer Entlasung beim ASK Köflach nach einer Niederlage. Hinter den Kulissen war der Vorstand aber schon länger mit der Aufstellung des Trainers unzufrieden, die letzte Partie nur die Spitze des Eisberges, trotzdem etwas sonderbar.

Nun aber wieder zur Partie zwischen Liezen und Voitsberg in der die Titelmitfavoriten natürlich mit breiter Brust gehen können, alles andere als ein Sieg von Voitsberg wäre eine große Überraschung.

Auch die Chronik spricht eindeutig für Voitsberg, vor allem wenn man sich die letzten beiden Saisonen anschaut.

ELO Rating und Tipp

Mit einem ELO Rating von 2.031 liegt Liezen im Spitzenfeld der Liga, Liezen mit 1.850 an leztter Position. Das ergibt in Liezen eine Chancenbewertung von 26% zu 74%. In Voitsberg wäre die Favoritenrolle noch durch den Heimbonus von Voitsberg viel stärker.

Ich tippe auf einen klaren 4:1 Sieg für Voitsberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*