Landesliga 2018/19 Vorschau 6. Runde: Derby-Kracher Mettersdorf – Gnas, Buchkogel-Derby und enge Partien

Ergebnisse der letzten Runden, Tabelle und Spielstärke Einschätzung nach dem Konzept der ELO Zahl. 

Fr, 14.09.18 19:00 USV Mettersdorf : SV Gnas (Spiel der Runde)

Im Landesliga Spiel der 6. Runde treffen am Freitag im Derby-Kracher die bisher in der Saison unbesiegten USV Wurzinger Installationen Mettersdorf und USV Gnas aufeinander. Es ist das erste Spiel mit Sturm-Ikone Mario Haas auf der Trainerbank von Mettersdorfer.
In der Tabelle liegt Gnas mit einem Spiel weniger drei Punkte hinter Tabellenführer St. Anna auf Platz vier (drei Siege ein Unentschieden) und Mettersdorf auf Platz drei (drei Siege zwei Unentschieden). Beide Teams wurden vor Saisonbeginn von vielen als Titelmitfavoriten gesehen und wurden dieser Einschätzung in den bisherigen Runden gerecht.
Am Sportplatz Mettersdorf steigt nun am Freitag, dem 14. September, um 19 Uhr mit diesem Duell der Kracher der Runde. Spitzenspiel, Derby, neuer Trainer und bisher beide unbesiegt, besser können die Vorzeichen für ein spannendes und gut besuchtes Landesliga Spiel gar nicht sein! 
Woche Südoststeiermark:
Kronen Zeitung 14.09.2018:
Kleine Zeitung 14.09.2018:

Chronik

In der letzten Saison war das Spiel im Herbst in Mettersdorf gegen Gnas mit 3:3 eine torreiche Partie, das Rückspiel im Mai 2018 konnten dann die Gnaser mit 2:1 für sich entscheiden. Insgesamt spricht die Tendenz leicht für Mettersdorf ist aber mit 20:18 Toren sehr ausgeglichen, also auch hier eher kein großer Vorteil für eines der Teams.

ELO Rating und Tipp

Mettersdorf ist mit einem Rating von 2.096 extrem hoch bewertet und liegt im Moment fast mit St. Anna gleich auf an der Spitze der Landesliga Vereine. Aber gleich dahinter mit 2.064 folgt Gnas als fast ebenso hoch bewertet. Ergibt bei einem leichten Heimvorteil von Mettersdorf eine Chancenbewertung von 56% zu 44%.
Mein Tipp ist daher ein 2:2 Unentschieden in einer Partie auf Augenhöhe.

Fr, 14.09.18 19:00 SV Wildon : SV Lebring

Im prestigeträchtigen „Buchkogel-Derby“ treffen die zwei am nächsten beieinander liegenden Landesliga Vertreter aufeinander, vom SV Lebring zum Nachbarn SV Wildon sind es nur wenige Kilometer. Beide Teams gehen mit einem Erfolg im Rücken in diese Partie, Lebring hat den Aufsteiger Frauental in der letzten Runde mit 5:0 geradezu zerlegt. Wildon Bad Radkersburg in einer torreichen Partie mit 4:3 bezwungen.
Michael Wallner , der „Bomber“ der Lebringer, ist außerdem vor kurzem zum besten Bruno Amateurspieler Österreichs gewählt worden.

In der Tabelle liegt Wildon mit einem Spiel weniger nur zwei Zähler hinter den als Titelmitfavoriten gehandelten Lebringern, die wie in der letzten Saison vor allem zu Hause eine Macht sind. In der Fremde läuft es für Wallner und Co aber noch nicht rund und so rechnen sich die Wildoner im eigenen Stadion natürlich etwas aus.

Kleine Zeitung 14.09.2018

Woche Leibnitz:

Chronik

Insgesamt ergibt sich mit 6/4/5 in 15 Duellen eine sehr ausgeglichene Chronik, die letzten drei Ergebnisse sprechen aber klar für die Lebringer. In der letzten Saison konnten diese beide Meisterschaftsspiele für sich entscheiden, im Steirer-Cup im August setzen man sich auch durch.

ELO Rating und Tipp

Mit 2.052 ist Lebring als eines der top Teams der Liga bewertet, Wildon liegt mit 1.948 im Mittelfeld. Daher ergibt sich auch auswärts für Lebring ein Chancenvorteil von 36% Wildon und 64% Lebring.
Lebring ist auch auswärts in dieser Partie für mich Favorit, aber in der Fremde fehlt es da oft an Konstanz, daher vom Tipp nicht unbedingt eine Bank.
Mein Tipp: 1:3 Sieg für Lebring

Fr, 14.09.18 19:00 SC LIEZEN : DSV Leoben

Im Spiel der zwei Mannschaften auf den letzten Tabellenplätzen SC Liezen (16.) und DSV Leoben (15.) kommt es zum so genannten „Keller-Duell“. Liezen hatte extremes Pech mit der Auslosung und beim DSV läuft es bisher überhaupt nicht, die Saison ist aber noch lange und eines der Teams könnte sich mit einem Sieg in der Partie viel Luft verschaffen.
Seit kurzem fehlt den Gästen aus Leoben nicht nur der Trainer sondern auch der sportliche Leiter. Kronen Zeitung 13.09.2018:

Kleine Zeitung 14.09.2018

Langsam wird es eng für beide Vereine und natürlich wäre es ein Verlust, wenn der Bezirk Liezen bzw. das Ennstal nicht mehr in Landesliga vertreten wären vom Absturz des DSV Leoben in die Oberliga fange ich erst gar nicht an. Woche Leoben:

Chronik

Insgesamt 19 Duelle gab es in den letzten Jahren, insgesamt mit 6/5/8 ist diese Bilanz ebenfalls ausgeglichen, Vorteile wenn überhaupt leichte für den DSV.

ELO Rating und Tipp

Aufgrund der bisherigen Ergebnisse ist es auch das Duell der zwei am schlechtesten bewerteten Mannschaften was die Spielstärke betrifft. Eine Bewertung von 1.803 für Liezen und 1.834 für den DSV Leoben ergibt eine Chancenbewertung von 47% zu 53%.
Obwohl das keiner der beiden Teams so wirklich hilft, tippe ich auf ein 1:1 Unentschieden.

Fr, 14.09.18 19:00 SC Fürstenfeld : SC Bruck/Mur

Nach vier Siegen zum Auftakt musste Fürstenfeld letzte Runde eine knappe 1:0 Niederlage in Mettersdorf hinnehmen, an der aktuelle Stärke der Fürstenfelder ändert das aber wenig, sie werden wohl wie in der letzten Saison auch diesen Herbst wieder um den Herbstmeistertitel mitspielen.
Bruck sollte in der Meisterschaft sich auch eher weiter vorne einpendeln, der Auftakt war stark, in den letzten beiden Runden hat man aber mit dem 2:4 zu Hause gegen Lafnitz II und dem 1:1 im Pöllau etwas Boden verloren.
Woche Fürstenfeld:

Chronik

Insgesamt eine ausgeglichene Chronik mit jeweils einem 3:1 Sieg für Bruck in der letzten Saison aber in den letzten Spielen Vorteile für die Obersteirer.

ELO Rating und Tipp

Der SC Bruck ist in den letzten zwei Runden was die Spielstärke Bewertung betrifft etwas zurück gefallen, Fürstenfeld hat in Mettersdorf nur minimal verloren.
Mit leichten Heimvorteil ergibt das bei einem Rating von 2.041 für Fürstenfeld und 1.999 für Bruck aber doch eine sehr ausgeglichene Chancenbewertung von 59% zu 51%.
Ich tippe trotz wahrscheinlich enger Partie auf einen 3:1 Sieg des FSK.

Fr, 14.09.18 19:00 ASK Voitsberg : FC Bad Radkersburg

In diesem Duell treffen zwei Mannschaften aufeinander bei denen es nicht so rund läuft, in Bad Radkersburg muss sich nach einem Totalumbau die Mannschaften immer noch erst so richtig finden. In Voitsberg kämpft man mit erheblichen Verletzungspech und auch in Summe nun doch schon ein wenig glücklosen Ergebnissen wenn man das letzte Monat betrachtet. Woche Voitsberg:

Chronik

Bisher gab es nur die zwei Duelle der letzten Meisterschaft zwischen Voitsberg und Radkersburg, in beiden Partien hat sich jeweils der Gastgeber durchgesetzt.

ELO Rating und Tipp

Voitsberg ist mit 1.989 aus der Gruppe der top Teams also Titelmitfavoriten in den letzten Runden was das ELO Rating betrifft raus gefallen.
Bad Radkersburg droht genauso wie in der Tabelle in die Zone der Abstiegskandidaten zu rutschen, 1.871 ist nicht mehr so viel vor dem DSV Leoben.
Das ergibt bei der großen Heimstärke von Voitsberg eine Chancenbwertung von 79% zu 21%. Alles außer ein Sieg von Voitsberg wäre trotz den Verletzten eine Überraschung, mein Tipp daher 3:1 Sieg für die Gastgeber.

 

Sa, 15.09.18 16:00 ESV St. Michael : TSV Pöllau

Im Duell der Tabellennachbarn St. Michael (14.) und Pöllau (13.) geht es darum wichtige Punkte auf Liezen und Leoben zu machen, der ESV St. Michael war zum Auftakt der bestplatzierte Aufsteiger, ist nun aber hinter Lafnitz II und Frauental zurück gefallen. Pöllau konnte anfangs nicht an das Frühjahr anschließen, man beginnt langsam zu punkten. Woche Hartberg:

ELO Rating und Tipp

Mit 1.876 Rating für St. Michael mit Heimvorteil und Pöllau mit 1.928 ergibt sich eine knappe Chancenbwertung von 51% zu 49%.
Vermutlich wird St. Michael im eigenen Stadion dagegen halten können, ein Unentschieden ist so nicht unwahrscheinlich, daher tippe ich auf ein 1:1.

Sa, 15.09.18 16:00 SV Frauental : Tus Hlg. Kreuz/W.

Der Tus Heiligenkreuz muss nach der 1:2 Niederlage gegen Tabellenführer St. Anna im Nachtragskracher zum Aufsteiger Frauental, die in der letzten Runde gegen Lebring doch etwas überfordert waren. Woche Deutschlandsberg:

Kleine Zeitung 14.09.2018:

ELO Rating und Tipp

Mit 1.985 ist Frauental sehr stark bewertet, sogar leicht höher als Heiligenkreuz mit 1.961, weil diese vor allem in ihrer Schlagerfestung auftrumpfen. Gegen St. Anna hat man aus zwei Gründen verloren, extrem schlechte Chancenverwertung, zwei schwere Abwehrfehler die nicht passieren dürfen. Die Chancenbewertung liegt insgesamt mit 53% zu 47% sehr eng beieinander.
Ich schließe mich trotz der starken Leistung von Heiligenkreuz am Dienstag dieser Bewertung an und tippe auf ein 1:1 Unentschieden.

Sa, 15.09.18 19:00 USV St. Anna am Aigen : SV Lafnitz Amat.

Der Tabellenführer St. Anna empfängt in dieser Partie den in den letzten Runden erstarkten Aufsteiger, die SV Lafnitz Amateure. St. Anna hat in Heiligenkreuz zwar gewonnen, aber eher zurückhaltend gespielt und das Match schon gar nicht dominiert.
In Bruck muss man auch mal erst gewinnen und nach dem ersten Heimsieg sind die Gäste sicher nicht so große Außenseiter wie es auf den ersten Blick scheint. Woche Hartberg:

Kleine Zeitung 12.09.2018:

ELO Rating und Tipp

Mit 2.111 ist St.Anna das im Moment am stärksten bewerte Team, die Lafnitz Amateure liegen mit 1.911 im hinteren Mittelfeld. Entsprechend ist das auch mit 83% zu 17% die am klarsten bewerte Partie der Runde.
Mein Tipp daher 3:1 Sieg für St. Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*