Vorschau Landesliga Runde 11 2018/19

Mit dem 2:1 Heimsieg letzte Runde gegen St. Anna hat der FSK den Kampf um den Landesliga Herbstmeister Titel noch spannender gemacht. Das Spitzentrio ist im Moment nur durch drei Zähler getrennt.
Spiele der 11. Runde, Tabelle und aktuelle Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl:

Thema der Woche: Mögliche Anzahl der Landesliga Absteiger (2,3 oder gar 4)

Wäre heute Saisonende und ignorieren wie Lizenzanträge oder Aufstiegsverzicht würde Kalsdorf von der Regionalliga Mitte in die Landesliga absteigen, die Landesliga hätte drei direkte Absteiger und der aktuell 13. Pöllau müsste gegen Gleisdorf II Relegation spielen.
Also Daumen drücken für die Steirer, Oberösterreicher und Kärntner in der Zweiten Liga und für die Steirer in der Regionalliga Mitte, damit das oder gar noch ein direkter Absteiger mehr am Landesliga Saisonende nicht eintritt.
Best-Case wäre natürlich kein steirische Vertreter aus der Regionalliga Mitte steigt ab, wie in der letzten Saison gäbe es zwei direkte Absteiger, der 14. spielt Relegation.
Worst-Cast wäre wenn sich Horn in der zweiten Liga massiv fängt und punktet, Steyr, Austria Klagenfurt und die LASK Juniors die drei Absteiger aus der Zweiten Liga wären (könnte passieren). Dann aus der Regionalliga Mitte fünf Teams direkt absteigen müssten, neben Lendorf und Völkermarkt könnte das dann auch 2-3 steirische Vertreter erwischen, was in der Landesliga jeweils einen zusätzlichen direkten Absteiger bedeuten würde.

Spiel der Runde – Das unbesiegte Kollektiv zu Gast in der Schlagerfestung

Nach der letzten Runde ist Gnas das einzig Team nach 10 Runden das in der Landesliga nach wie vor unbesiegt ist. Am Samstag um 15 Uhr geht es für das Kollektiv von Marko Kovacevic zum heimstarken Tus Heiligenkreuz am Waasen in die „Schlagerfestung“.
Die Stiefingtaler mussten in dieser Saison gegen Bruck und St. Anna zwar schon zwei Heimniederlagen hinnehmen, aber man war in diesen Partien nicht das schlechtere Team. Gegen St. Anna hat man durch zwei große Schnitzer in der Abwehr die zwei Gegentreffer kassiert und viele hochkarätige Chancen nicht im Tor untergebracht bzw. ist am Schlussmann gescheitert.
Die Gnaser können sich entsprechend auf eine sehr schwere Aufgabe in dieser Runde einstellen. Woche Südoststeiermark 10.10.2018:

Chronik

Die beiden Duelle im letzten Jahr konnte Heiligenkreuz jeweils für sich entscheiden, insgesamt spricht die Statistik auch für den Gastgeber am Samstag, Gnas scheint ihnen also zu liegen.

ELO Rating und Tipp

Gnas hat als einzig unbesiegtes Team aktuell die knapp vor St. Anna höchste Bewertung mit 2.110. Heiligenkreuz liegt grundsätzlich mit 1.974 deutlich dahinter, im eigenen Stadion ist der Abstand aber durch einen massiven Heimbonus minimal, das ergibt eine Chancenbewertung von 43% zu 57%.
Mein Tipp ist daher ein 2:2 Unentschieden. Vermutlich wird es Heiligenkreuz wieder selbst in der Hand haben, im eigenen Stadion ist bei den Stiefingtalern zumeist die eigene Chancenauswertung dafür ausschlaggebend ob man selbst oder der Gegner als Sieger vom Platz geht.

DSV Leoben – Sportklub Fürstenfeld Fr 12.10.2018 18:45

Der DSV Leoben droht nach einem Drittel der Saison schon ein großes Loch auf das Landesliga Mittefeld aufzureisen, liegt aktuell schon sechs Zähler hinter Frauental auf Platz 14. Auch unter dem neuen Trainer Hannes Reinmayr will es trotz spielerisch ganz guten Leistungen mit Punkten bisher überhaupt nicht klappen.
Fürstenfeld auf der anderen Seite ist nach dem Sieg im direkten Duell wieder an St. Anna dran, gehört zu den stärksten Teams der Liga und fährt entsprechend auch als Favorit nach Leoben.
Kleine Zeitung 09.10.2018:Woche Fürstenfeld 10.10.2018:

Chronik

Die Chronik der beiden Teams ist relativ ausgeglichen, in der letzten Saison gab es eindeutige Heimsieg, der DSV setzte sich im Frühjahr gleich mit 5:0 im eigenen Stadion durch, einer der Befreiungsschläge in der letzten Saison auf dem Weg zum Klassenerhalt.
Die letzten Runden sprechen aber natürlich klar für den FSK.

ELO Rating und Tipp

Mit 2.067 liegt die Bewertung von Fürstenfeld ein Stück hinter Gnas und St. Anna, mit einer abgeschlagenen Bewertung von Leoben von 1.820 ergibt das trotz Heimbonus von Leoben eine eindeutige Chancenbewertung von 29% zu 71%.
Mein Tipp daher ein 1:3 Sieg für Fürstenfeld.

TSV Pöllau – ASK Voitsberg Fr 12.10.2018 18:45

Voitsberg steckt nach Verletzungspech in einer echten Krise, nach zwei Siegen zum Saisonauftakt in Runde eins und zwei konnte man in den letzten acht Runden nur einen einzigen Dreier nachlegen und das auswärts in Leoben.
Gegen die starken Teams von Mettersdorf und Lebring konnte man zu Hause jeweils beim Unentschieden gut mitspielen, aber statt aufwärts ging es nun mit der 1:3 Heimniederlage in der letzten Runde noch weiter abwärts für die vor der Saison nach Titelmitfavorit gehandelten Weststeirer. Auch wenn man dies selbst nicht so sah, liegen die bisherigen Ergebnisse wohl auch weit weg von der eigenen Erwartungshaltung.
Pöllau konnte in den ersten Runden nicht an sein phänomenales Frühjahr anschließen, hat aber in den letzten vier Runden eine Tendenz nach oben. In St. Anna hat man gegen den Tabellenführer nur knapp verloren, gegen Liezen und Frauental die notwendigen Punkte in Duellen auf den hinteren Plätze erreicht. Woche Voitsberg 10.10.2018:

Chronik

Die beiden Duelle in der letzten Saison konnte auf den erst Blick überraschend jeweils die Gastmannschaft für sich entscheiden. Auf den zweiten Blick lässt sich das mit den unterschiedlichen Saisonhälften erklären. Insgesamt spricht die Chronik aber klar für Voitsberg.

ELO Rating und Tipp

Mit 1.940 Voitsberg und 1.926 Pöllau ist die Spielstärke Bewertung mittels ELO Rating fast identisch, somit ergibt das auch eine sehr enge Chancenbewertung von 48% zu 52%.
Pöllau und Voitsberg trennen in der Tabelle nur mehr zwei Punkte, auswärts fällt es den Voitsbergern immer schwer Punkte mitnehmen, Pöllau hat wie eingangs geschrieben in den letzten Runden eine merkbare Tendenz nach oben.
Insgesamt spricht also sehr viel für eine ausgewogene Partie und eine Punkteteilung, daher mein Tipp 1:1 Unentschieden.

SC Bruck/Mur – SC Liezen Fr 12.10.2018 18:45

Beim SC Liezen musste man in der letzten Runde wieder einen Rückschlag hinnehmen, hängt mit Leoben was die Punkte betrifft schon massiv hinter den anderen Teams zurück. Bei Bruck konnte man trotz unveränderter Mannschaft insgesamt noch nicht an das Frühjahr anschließen aber hat nach zahlreichen Unentschieden in der letzten Runde endlich wieder einen Dreier einfahren können. Woche Ennstal 10.10.2018:

Chronik

Historisch liegen die Brucker den Ennstalern, in der letzten Saison siegten jeweils die Gäste und nun schon eine Weile spielt Liezen auswärts bessere Ergebnisse ein als im eigenen Stadion. Insgesamt könnte die Chronik also Liezen Hoffnung geben in dieser Partie doch etwas Zählbares mitzunehmen.

ELO Rating und Tipp

Mit 1.788 hat Liezen das mit Abstand niedrigste Rating der Liga, Bruck/Mur mit 1.975 liegt im Mittelfeld und das ergibt eine klare Chancenbewertung von 75% zu 25%.
Mein Tipp ist daher ein 3:1 Sieg der Heimmannschaft.

SV Lafnitz Amateure – USV Mettersdorf Fr 12.10.2018 18:45

Die Lafnitz Amateure liefern in dieser Saison bisher sehr unterschiedliche Ergebnisse, verlieren gegen Liezen und gewinnen in Voitsberg. Ganz wie man es von einer zweiten Kampfmannschaft erwartet und wie es auch in anderen Ligen durchwegs der Fall ist.
Mettersdorf ist nach dem Sieg im direkten Duell der Tabellennachbarn gegen Heiligenkreuz auf Platz 4 vor, braucht einen Sieg will man den Abstand zum Spitzentrio nicht zu groß werden lassen. Woche Hartberg 10.10.2018:

Chronik

Bisher gab es keine Duell der beiden Teams, die letzten Runden sprechen aber für Mettersdorf.

ELO Rating und Tipp

Mit einem Rating von 2.042 ist Mettersdorf klar besser bewertet als die Lafnitz Amateure mit 1.924, ergibt eine eindeutige Chancenbewertung von 34% zu 66%.
Die Partie ist wie jedes Spiel von Lafnitz II extrem schwer zu tippen, da in der zweiten Liga spielfrei ist, kann man alles aufbieten was man möchte.
Ich tippe dennoch auf einen knappen 1:2 Sieg von Mettersdorf.

SV Lebring – FC Bad Radkersburg Fr 12.10.2018 18:45

Zwei Zähler trennt Lebring (15) und Radkersburg (13) nur mehr in der Tabelle. Vor der Saison hätte das kaum jemand vermutet, die Radkersburger wurden mit einer komplett neuen Mannschaft teilweise als Abstiegskandidat gehandelt, die Lebringer als Titelmitfavorit. Bad Radkersburg ist dem ausgegeben Ziel, möglichst bald nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben in den letzten Runden ein gutes Stück näher gekommen, der Trend zeigt steil nach oben.

Die Lebringer konnten ihrer Mitfavoritenrolle bisher nicht gerecht werden, weil man auswärts viel zu wenig Punkte holt, im eigenen Stadion ist man mit vier Siegen und einem Unentschieden nach wir vor ungeschlagen und gehört zu den besten Teams der Liga. So geht man in einem Heimspiel auch als Favorit in die Partie gegen Bad Radkersburg.

Chronik

Die beiden Duelle in der letzten Saison konnte Lebring jeweils für sich entscheiden, der Trend aus den letzten drei Spielen ist ausgeglichen, Lebring musste da durchwegs gegen die stärksten Teams der Liga ran.

ELO Rating und Tipp

Mit 2.008 liegt das Rating von Lebring minimal über dem von Radkersburg mit 1.979, der Heimbonus der Heimmacht Lebring ergibt aber eine klarere Chancenbewertung von 70% zu 30%.
Im eigenen Stadion wird Lebring wieder stark aufspielen, ob Bad Radkersburg da schon dagegen halten kann? Ich tippe auf einen 2:1 Sieg für Lebring.

ESV St. Michael – SV Wildon Sa 13.10.2018 15:00

St. Michael ist nach dem Sieg im Aufsteigerduell in Frauental wieder der in der Tabelle beste Aufsteiger, ist dem Ziel, mit dem Abstieg möglichst früh nichts mehr zu tun haben, ein Stück näher gekommen.
Die Wildoner haben in der letzten Runde nachdem man im Aufwind war im eigenen Stadion gegen Bruck einen Dämpfer hinnehmen müssen und liegen in der Tabelle zwei Zähler vor St. Michael. Woche Leoben 10.10.2018:

Chronik

Es ist das erste Duell der beiden Teams, die Ergebnisse der letzten Runden sind recht ähnlich wobei der Trend insgesamt schon leicht für Wildon spricht.

ELO Rating und Tipp

Mit 1.977 hat Wildon die leicht höhere Bewertung, St. Michael liegt mit 1.940 aber nur knapp dahinter, ergibt in St. Michael eine Chancenbewertung von 47% zu 53%.
Also ebenfalls klarer Fall von Punkteteilung, ich tippe auf ein 1:1.

USV St. Anna am Aigen – SV Frauental Sa 13.10.2018 19:00

St. Anna musste zwar in der letzten Runde in Fürstenfeld die erste Heimniederlage hinnehmen, liegt aber weiterhin an der Tabellenspitze und geht im eigenen Stadion als haushoher Favorit in diese Partie.
Bei Frauental wurde am 9. Oktober 2018 der Trainer gewechselt, Ex-Thal-Trainer Ewald Klampfer wird beim Spiel gegen St. Anna das erste Mal auf der Bank sitzen. Krone 11.10.2018:

Woche Deutschlandsberger 10.10.2018:

Chronik

Das einzige Duell bisher liegt mit August 2018 schon weit zurück,  die letzten Partien und die Tabelle sprechen mehr als eindeutig für St. Anna.

ELO Rating und Tipp

Mit einem Rating von 2.110 von St. Anna und merkbaren Heimbonus gegenüber 1.904 von Frauental ergibt sich die klarste Chancenbewertung der Runde von 85% zu 15%.
Mein Tipp ist daher ein 2:0 Sieg von St. Anna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*