Landesliga Runde 15: St. Anna kürt sich zum Herbstmeister, Gnas bleibt unbesiegt


Die fünfzehnte und letzte Landesliga Runde für diese Jahr ist geschlagen, St. Anna kürt sich sich aus eigener Kraft am letzten Spieltag mit einem 2:1 Heimsieg gegen Mettersdorf zum zweiten Mal in Folge zum Herbstmeister.
Der USV Gnas bleibt auch im fünfzehnte Landesliga Spiel diese Saison auswärts mit einem 0:2 Sieg in St. Michael ungeschlagen und damit als Vizeherbstmeister auch erster Verfolger von St. Anna.
Ergebnisse der 15. Runde mit Tabelle und meiner aktuellen Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl (z.B. Frauen-FIFA Weltrangliste):

Kronen Zeitung 11.11.2018:Kleine Zeitung 11.11.2018:

Die Teams der Hinrunde 2018/19

Ich werde zwar in den nächsten Wochen zwar noch zu jeder Mannschaft eine kurzen Rückblick der Hinrunde bringen, vorab aber schon mal meine fünf Teams der Hinrunde.

Herbstmeister St. Anna will in diesem Aufstieg und führt die Tabelle an, nach Verfolger Gnas hat man bereits ein gutes Polster auf die restliche Liga, man ist voll auf Erfolgskurs.   

Die unbesiegten Gnaser scheinen im Moment das einzige Team, dass St. Anna den Titel noch streitig machen kann, falls diese weiter so punkten.

Wer hätte darauf gewettet? St. Michael ist der beste Landesliga Aufsteiger der Herbstsaison, das Saisonziel Klassenerhalt schein jetzt schon greifbar nahe.

Vor dem Saisonstart wurden Experten und Trainer gefragt, wer den so die Titelmitfavoriten wären, neben St. Anna und Gnas wurden auch Mettersdorf, Voitsberg, Lebring und andere genannt. Heiligenkreuz hatte aber niemand so wirklich für die Top Drei auf der Rechnung, also das Überraschungsteam der Hinrunde.

Nach 15. Runden liegen die Fürstenfelder auf dem guten vierten Platz und sind das heimstärkste Team der Liga, in sieben Heimspielen gab es sechs Siege und nur ein Unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*