Archiv der Kategorie: Uncategorized

Unterliga Spiel der Woche: Unterliga Süd Spitzenreiter SU Straden empfängt Verfolger Kirchbach

Im Unterliga Spiel der Woche empfängt der Unterliga West Tabellenführer Sportunion Straden den Verfolger Tus Kirchbach zum Spitzenspiel im Apfelstadion in Straden auf Kunstrasen. Dieses Gipeltreffen ist auch der Kleinen Zeitung einen Vorbericht wert:
Mit fünf Punkten Vorsprung könnte Straden mit einem Sieg einen Schritt Richtung Meisterschaft gehen, Kirchbach wiederum das Rennen um den Titel wieder spannender machen:

Beide Teams blicken auf enge Partien in den letzten Runden zurück, Kirchbach musste gegen den bis dahin Tabellenletzten Sinabelkirchen in der letzten Runde gar eine 1:2 Heimniederlage einstecken. Die letzten Spiele sprechen eher für Straden, die gesamte Chronik der beiden Teams aber klar für Kirchbach:

Woche Feldbach 3. April 2019 zur Partie:

1. Klasse Spiel der Woche: Derby USV St. Marein/Graz gegen SV Laßnitzhöhe

 

Im 1. Klasse Spiel der Woche empfängt der ungeschlagene Tabellenführer USV St. Marein bei Graz den Tabellenvierten SV Lassnitzhöhe zum Derby an dem am Sonntag um 14 Uhr zahlreiche Zuschauer erwartet werden. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass dies das meistbesuchte Spiel im Bezirk Graz-Umgebung an diesem Wochenende wird.

Der Kampf um die Meisterschaft ist in der 1. Klasse Mitte B eine enge Geschichte, gleich vier Teams haben noch realistische Chancen auf den Titel.

Die Chronik der direkten Begegnungen spricht klar für St. Marein:

St. Marein will im Derby voll anschreiben, Laßnitzhöhe locker aufspielen. Woche GU-Süd 3. April 2019:

Stand Auf-/Absteiger Bundesliga bis Landesliga per 4. April 2019

Wie viele direkten Absteiger wird aus der steirischen Landesliga dieses Jahr geben? Nach aktuellem Stand wie im letzten Jahr zwei die direkt in die Oberliga gehen und einen auf Platz 14 der Relegation spielt. Die Chancen stehen auch gar nicht so schlecht, dass dies so bleibt.
Übersicht Auf-/Absteiger per 04. April 2019 von der Bundesliga bis zur Landesliga:

Mit dem GAK und Dornbirn haben aus der Regionalliga Mitte und Regionalliga West jeweils die Tabellenführer um die Teilnahme an der Zweiten Liga angesucht, aus der Regionalliga Ost mit dem FC Mauerwerk der Tabellenzweite.
Somit würde es aus der Zweiten Liga drei Absteiger geben, aktuell nehmen diese Plätze der SV Horn, der SK Amstetten und der SK Steyr ein. Davon würde Steyr in „unsere“ Regionalliga Mitte absteigen. Durch die drei Landesmeister die in die Regionalliga Mitte aufsteigen, müsste drei Teams direkt absteigen um wieder auf 16 Teams zu kommen.
Die Plätze nehmen aktuell der FC Lendorf, VST Völkermarkt und der FC Wels ein, also würde niemand in die Steirische Landesliga absteigen. Wodurch es dort auch nicht mehr Absteiger als im letzten Jahr gibt, nämlich zwei direkte Absteiger und eine Mannschaft die Relegation spielt.

Mögliche Absteiger Zweite Liga in die Regionalliga Mitte

Sieben der sechszehn Teams der Zweiten Liga sind zwar unserer Regionalliga Mitte zuzuordnen, auf einen Abstiegsplatz liegt im Moment aber nur der SK Steyr. Die LASK Juniors und Lafnitz sind gegenüber Amstetten mit sechs Punkten abgesichert, Austria Klagenfurt im Frühjahr im Aufwind. In den verbleibenden 10 Runden ist aber auch für Horn mit aktuell fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz noch viel möglich.

Mögliche Absteiger Regionalliga in die Landesliga

Acht der 16 Regionalliga Mitte Teams kommen aus der Steiermark, die letzen drei Plätze nehmen aber letztjährige Aufsteiger aus Kärnten und Oberösterreich ein. Drei direkte Absteiger ergeben sich durch den Aufstieg des GAK und dem Abstieg von Steyr aus der 2. Liga und den drei Landesmeistern die hinzu kommen.
Kalsdorf hat zwar in diesem Jahr überhaupt nicht überzeugt, aber Wels, Völkermarkt und Lendorf dahinter haben bisher auch in diesem Jahr noch schlechter gepunktet. Wenn aber aus der zweiten Liga ein zweiter Absteiger in die RLM hinzu kommen würde, schaut es im Moment stark so aus als würde es Kalsdorf treffen.

Theoretische Worst Case Szenario

Horn, Amstetten und Austria Wien Amateure starten nun direkt durch, drei Mannschaften aus der Regionalliga Mitte nehmen die Abstiegsplätze ein.
Dann würden fünf Teams aus der RLM Absteigen, nicht ganz unwahrscheinlich würden dann eventuell Bad Gleichenberg und Kalsdorf in die Landesliga absteigen. Von dort gäbe es vier direkte Absteiger in die Oberligen. Die Wahrscheinlichkeit für dieses oder ein nach extremeres Szenario ist aber äußerst gering.

 

Landesliga Vorschau Runde 19: Spitzenspiel Lebring – St. Anna/A.

In den ersten drei Runden im Frühjahr ist die Landesliga wieder stärker zusammengerückt, zum einen was die Punkte an der Spitze und im hinteren Bereich betrifft, aber auch in der Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl.
Mehr als die halbe Liga spielt auf Augenhöhe, von den restlichen Teams ist auch immer eine Überraschung möglich, so ist es nicht verwunderlich, dass in der 19. Runde am 5. und 6. April fast ausschließlich vermeintlich knappe Partien anstehen.
Die leichteste Aufgabe scheint Gnas zu Hause gegen Liezen zu haben. Da der dieses Jahr noch sieglosen Tabellenführer aus St. Anna zur Heimmacht nach Lebring muss, könnte es einen Wechsel an der Tabellenspitze geben.
Die Begegnungen der 19. Runde mit Chancenbewertung nach dem Konzept der ELO Zahl:

Spiel der Runde: SV Lebring – USV St. Anna am Aigen

Im Spitzenspiel der vierten Runde 2019 empfängt die Heimmacht Lebring den Tabellenführer St. Anna. Die Lebringer sind bis auf sechs Zähler an den strauchelnden Titelfavoriten herangekommen, der im Frühjahr erst einen Punkt aus drei Partien mitnehmen konnte. Die zwei Niederlagen setzte es mit Radkersburg und Leoben gegen zwei Mannschaften im Abstiegskampf. Lebring im Gegensatz dazu hat sieben Punkte aus den ersten drei Partien mitnehmen können und ist die Heimmacht der Liga. Vorzeichen für ein spannende Spitzenspiel!
Chronik:

Noch ist aber noch nichts passiert, wie die Kleine Zeitung am 2. April berichtet, will St. Anna gegen stärkere Gegner auch wieder mit seiner Klasse aufzeigen.

ELO Chancenbewertung und Tipp
Aufgrund der immensen Heimstärke ist laut ELO Chancenbewertung Lebring in diesem Spiel Favorit: 67% zu 33%.
Ich erwarte mir eine sehr enge und gute Partie, schwanke zwischen einem Unentschieden und knappen Sieg für Lebring, mein Tipp 3:2 Sieg für die Heimmacht.

Bezirksderby: TSV Pöllau – Sportklub Fürstenfeld

Weiterlesen

ELO Rating Steirische Landesliga 02. April 2019 und Bundesliga bis Unterliga

Bewertung der aktuellen Spielstärke nach dem Konzept der ELO Zahl (Verwendung z.B. Frauen FIFA-Weltrangliste) für die Steirische Landesliga und von der Bundesliga bis zu den Unterligen.
Link: Erklärung Berechnung ELO Rating

ELO Rating der Steirischen Landesliga nach Runde 18
Wer hätte das nach dem Herbst gedacht? Gnas und St. Anna ziehen nicht davon, sondern die halbe restliche Liga schließt auf.
Gnas ist aufgrund bisher nur einer Niederlage mit etwas Abstand am höchsten bewertet, hat aber im Gegensatz zu Lebring und St. Anna keinen Heimbonus.
Hinter Gnas liegen acht Mannschaften Nuancen auseinander, im direkten Duell lässt sich mittels ELO Rating kein echter Favorit definieren.
Ganz abgeschlagen sind im Moment der SC Liezen und der USV Mettersdorf bewertet, die Punkteteilung beim 0:0 entspricht diesen Trend. Wer hätte zu Saisonbeginn gedacht, dass der USV Mettersdorf gegen den Abstieg spielen wird?
Auf jeden Fall deutet im Moment sehr viel auf eine extrem spannende restliche Meisterschaft um den Titel und gegen den Abstieg hin.
Durchschnitt 1.969,1 – größten Abweichungen Gnas +114,6 und Liezen mit -103,1

ELO Rating Bundesliga 02.04.2019
Der LASK und Red Bull Salzburg spielen in einer eigenen Liga bzw. vom Rating sind sie dermaßen über den anderen Vereinen, wie das sonst nur durch einen Ligaunterschied der Fall ist. Die restlichen Vereine liegen eng beieinander, in jeder Partie ist mehr oder weniger alles möglich. In der Qualifikationsgruppe spricht der Trend im Moment für Rapid.
Durchschnitt 2.446,2 – größten Abweichungen LASK +183,7 und Salzburg mit +181,5

Mannschaft ELO Rating Heimbonus
LASK 2.629,9
Red Bull Salzburg 2.627,7 **
Rapid Wien 2.481,6 *
Mattersburg 2.459,8
St. Pölten 2.422,8
Sturm Graz 2.421,0 ***
Altach 2.420,1
WAC 2.399,0 *
Hartberg 2.397,2
Austria Wien 2.390,8 ***
Admira 2.365,8 *
Wacker Innsbruck 2.338,9 *

ELO Rating Zweite Liga 02.04.2019
Es ist nach der ELO Bewertung die ausgeglichenste aller Ligen in meinem System, der Abstand von der aktuell besten bewerten Mannschaft Ried zur schlechtest bewertenden Horn, ist kleiner als in der Bundesliga von LASK/Salzburg zum drittstärksten Team.
Durchschnitt 2.199,8 – größten Abweichungen Ried +93,8 und WSG Wattens mit +93,8 Weiterlesen

Steirer-Cup Achtelfinale – Am 17.11.2018 werden die zwei letzten Plätze vergeben

14 von 16 Achtelfinalisten des Steirer-Cups 2018/19 stehen bereits fest, das Achtelfinale wird voraussichtlich am 22. April 2019 ausgetragen. Offen sind noch der Gegner von GAK Bezwinger Gössendorf und dem Landesligisten DSV Leoben.

Sa, 17.11.18 13:00 ASV Bad Mitterndorf : SC LIEZEN
Grimming Stadion Bad Mitterndorf

In dieser Partie wird am Samstag der Gegner des SV Gössendorf (Oberliga Mitte/West) ermittelt, der sich in der 5. Runde gegen den GAK durchgesetzt hat.
Bad Mitterndorf und der SC Liezen haben eventuell auf ein Heimspiel gegen die Roten gehofft, nun geht es für Liezen beim einem Sieg nach Gössendorf, Bad Mitterndorf hätte aufgrund der Auslosung Heimvorteil. Der vierte der Oberliga Nord Hinrunde Bad Mitterndorf lädt nach dem Steirer-Cup Spiel gegen Landesligist Liezen zu einem Krampuskränzchen:

Sa, 17.11.18 14:00 TuS Kraubath : ESV St. Michael Sportplatz Tus Kraubath

In dieser Partie wird der Gegner des DSV Leoben ermittelt, würde der Favorit St. Michael weiter kommen kämme es im Achtelfinale zum Derby Kracher in Leoben. Wenn sich Kraubath durchsetzt müsste der DSV in der nächsten Runde ebenfalls antreten.

 

Landesliga Hinrunde 2018/19 Spielstärke Entwicklung mittels ELO Rating

Die letzte Landesliga Runde ist geschlagen, nun bleibt etwas Zeit auf den Verlauf der Hinrunde zurück zu blicken und zu prüfen wo die Teams stehen, ob die Entwicklung wie erwartet waren oder nicht.

Veränderungen ELO Rating seit dem Saisonstart

In 15 Runden hat sich die Spielstärke Bewertung teilweise höchst unterschiedlich entwickelt, der Startwert ergibt sich aus den Wert zum Ende der Saison 2017/18.

Die Veränderung der Spielstärke Bewertung in den 15 Runden als Grafik:

Weiterlesen

Landesliga Runde 15: St. Anna kürt sich zum Herbstmeister, Gnas bleibt unbesiegt


Die fünfzehnte und letzte Landesliga Runde für diese Jahr ist geschlagen, St. Anna kürt sich sich aus eigener Kraft am letzten Spieltag mit einem 2:1 Heimsieg gegen Mettersdorf zum zweiten Mal in Folge zum Herbstmeister.
Der USV Gnas bleibt auch im fünfzehnte Landesliga Spiel diese Saison auswärts mit einem 0:2 Sieg in St. Michael ungeschlagen und damit als Vizeherbstmeister auch erster Verfolger von St. Anna.
Ergebnisse der 15. Runde mit Tabelle und meiner aktuellen Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl (z.B. Frauen-FIFA Weltrangliste):

Kronen Zeitung 11.11.2018:Kleine Zeitung 11.11.2018:

Die Teams der Hinrunde 2018/19

Weiterlesen

Landesliga Herbstfinale – Duell um Platz drei in Heiligenkreuz

Zum Landesliga Herbstfinale stehen zwei Kracher an, in der 15. und letzten Runde vor der Winterpause geht es um die Winterkrone, wer unter den top Drei und wer auf den Abstiegsplätzen überwintert.
Im ersten Kracher kommt es am Freitag, dem 9. November 2018, um 19 Uhr zum direkten Duell um Platz drei. Der Sportklub Fürstenfeld ist in der Schlagerfestung des TUS Heiligenkreuz am Waasenzu Gast. Zu Hause ist der FSK ungeschlagen, in der Fremde konnte Fürstenfeld aber erst sieben Punkte aus ebenso vielen Spielen mitnehmen. Für Heiligenkreuz die Chance in der letzten Runde an den Oststeirern vorbei auf Platz drei zu ziehen und zu überwintern.

Der FSK möchte nach dem Punkteverlust zu Hause in dieser Saison, durch ein 2:2 in der letzten Minute gegen Wildon, in Heiligenkreuz eine starke Leistung abrufen. Woche Fürstenfeld 07.11.2018:
Heiligenkreuz lieferte eine der Überraschungen der letzten Runde, drehte in Lebring einen 1:0 Pausenrückstand in einen 1:4 Auswärtssieg. Damit fügte man der Heimmacht Lebring die erste Heimniederlage seit 11. August 2017 (!) in der Landesliga zu, damaliger Gegner war Fürstenfeld. Kleine Zeitung 04.11.2018: Weiterlesen

Landesliga: Eine Runde vor der Winterpause rückt alles zusammen

Landesliga Spiele Runde 14 mit Ergebnissen, Tabelle und Spielstärke Rating nach dem Konzept der ELO Zahl (Frauen Fifa Weltrangliste).

Doch überraschende Ergebnisse in den drei Landesliga Partien vom 3. November, allen voran der 1:4 Auswärtssieg des TUS Heiligenkreuz am Waasen bei der Heimmacht SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring im Bezirksderby!
Die Stiefingtaler drehen in der zweiten Halbzeit einen 1:0 Rückstand in einen 1:4 Sieg und positionieren sich vor der letzten Runde nur zwei Zähler hinter Fürstenfeld auf Tabellenrang vier.
Der Sportklub Fürstenfeld muss zu Hause gegen den SV Raiffeisen Wildon in er Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Der FSK bleibt aber im eigenen Stadion ungeschlagen und für Wildon war es nach vier Niederlagen in Folge endlich wieder ein Punkt und das gegen die heimstarken Fürstenfelder.
Der dsv-leoben.at beendet mit dem 3:0 Heimmsieg gegen die SV Licht-Loidl Lafnitz Amateure deren Serie und punktet im vierten Spiel in Folge, man ist wieder direkt an den anderen Mannschaften dran und die Tendenz geht steil nach oben. Kleine Zeitung 4.11.2018:

Das Spiel der Runde zwischen dem ASK Voitsberg und dem Sportverein St. Anna am Aigen war vorgestern die erwartet knappe Partie, durch den klaren Heimsieg von Gnas bleibt der Zweikampf um den Winterkrone bis zur letzten Runde offen.
Im wichtigen 6-Punkte-Spiel zwischen dem SC Liezen und den Sportverein Frauental schafften die Gäste mit dem 0:2 einen Befreiungsschlag, für Liezen war ein Dämpfer nach sehr starken Runden. Kronen Zeitung und Kleine Zeitung 03.11.2018: