Landesliga – 15 Runden bis zum Titel

Nur noch eine Woche und es geht los mit den 15 Runden bis zum Meistertitel in der Landesliga 2017/18.

Der Sportverein St. Anna am Aigen kann als Tabellenführer in den ersten drei Runden gegen vermeintlich schwächere Gegner im Frühjahr eventuell vorlegen, bevor in 19. Runde Voitsberg zu Gast ist. Neben dem Bezirksderby gegen Gnas und der Partie gegen die starken Lebringer sicher der Kracher zu Hause im Frühjahr. Bei einer Niederlage von Voitsberg müsste dann schon einiges passieren, damit die Weststeier noch um den Titel mitspielen.

Beim Sportklub Fürstenfeld geht es in den ersten vier Runden im Frühjahr gegen Bruck, Mettersdorf, Lebring und dann Bad Radkersburg gleich gut los. Wird man ohne Torjäger Domagoj Beslic auch die notwendigen Tore schießen? Bad Radkersburg wird alles daran setzen sich in der 19. Runde für das 4:0 in der Hinrunde zu revanchieren.

Der GAK hat in der Rückrunde den Vorteil, dass bis auf Fürstenfeld, alle Mannschaften die noch vorne mitspielen wollen nach Weinzödl kommen. Zu Hause jagt da ein Fußballfest das andere, gleich in der ersten Rückrunde kommen die extrem auswärtsstarken Liezener, zwei Wochen später Voitsberg und wieder zwei Wochen später St. Anna nach Weinzödl.

Der FC Bad Radkersburg hat die vermeintlich leichteren Gegner (aus der unteren Tabellenhälfte) wie schon in der Hinrunde vor allem in der ersten Hälfte der Rückrunde und kann so eventuell recht schnell auf St.Anna/Fürstenfeld aufschließen. Highlights zu Hause sicher die Revanche in der 19. Runde gegen Fürstenfeld nach der 4:0 Auswärtsniederlage in der Hinrunde und wenn St. Anna zum Südoststeirerderby in der 25. Runde kommt.

Der ASK Voitsberg war aufgrund der letzten Saison für viele der Titelfavorit bzw. zumindest ein starker Mitfavorit, nun liegt man mit 9 Punkten Rückstand auf Platz 5. Vorentscheidend können da schon die Runden 18 und 19 gegen den GAK und St. Anna jeweils auswärts sein. Auch allgemein muss in der Fremde in der Rückrunde klar mehr gepunktet werden als in der Hinrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*