Landesliga Vorschau Runde 16

Am Wochenende startet endlich die Rückrunde der Steirischen Landesliga, anbei wieder eine kurze Vorschau mit Spieleinschätzung aufgrund des ELO-Ratings der Mannschaften. Die erste Spielverschiebung gibt es nun auch für die Landesliga, die Partie zwischen dem SV Raiffeisen Wildon und ASK Voitsberg wurde auf Dienstag 3. April verschoben.
Die Spiele DSV Leoben gegen USV Gnas und USV Mettersdorf gegen Tus Hlg. Kreuz am Waasen abgesagt, der Ersatztermin steht jeweils noch nicht fest.

DSV Leoben – USV Gnas
Leoben ist grundsätzlich das Team der Unentschieden in der bisherigen Saison, Gnas das mit am schwersten zu berechnende, man nimmt auch gerne in der Fremde mal punkte mit. Auch weil Leoben möglichst schnell vom Abstiegskampf weg will eine spannende Partie.

TSV Pöllau – SV Lebring
Lebring möchte diese Saison noch unter den Top 5 beenden, für den Tabellenletzten aus Pöllau wäre jeder Punkt Gold wert. Lebring ist aufgrund der letzten Ergebnisse der Rückrunde haushoher Favorit, Pöllau kann ohne Druck aufspielen jeder Punkt wäre eine Sensation, die alles entscheidenden Partien für die Pöllauer kommen erst.

USV Mettersdorf – Tus Heiligenkreuz/W.
Von der Tabellensituation eine Partie auf Augenhöhe, Mettersdorf hat bei mir aber immer noch eine höhere Bewertung weil die Strafverifizierung gegen Bruck natürlich nicht die Spielstärke gesenkt hat, wie eine normale Niederlage und man grundsätzlich gegen stärkere Gegner bisher besser/knappere Ergebnisse erreichen konnte.
Mit einem leichten Heimvorteil also eher ein kleine Tendenz Richtung Sieg für Mettersdorf.

SC Fürstenfeld – SC Bruck
Fürstenfeld empfängt als die Überraschungsmannschaft der Hinrunde die bisher eher auswärtsschwachen Brucker, auf dem Papier also eine klare Angelegenheit. Fürstenfeld müssen aber ein zwei gesperrte Spieler und den Torjäger der Liga kompensieren, Trotzdem ist Fürstenfeld in der Favoritenrolle.

FC Trofaiach – USV St. Anna/A.
Alles andere als ein klarer Sieg für St. Anna wäre eine große Überraschung. Auch für Trofaiach gilt, die wichtigen Spiele gegen den Abstieg kommen erst, aber eine starke Leistung den Tabellenführer in der erste Runde könnte natürlich für die nächsten Partien beflügeln.

KSV Amateure – FC Bad Radkersburg
Auch in dieser Partie gibt es einen klaren Favoriten, die „Startruppe“ aus Bad Radkersburg sollte wie in der Hinrunde in den ersten Partien relativ viele Punkte holen.

SV Wildon – ASK Voitsberg
Voitsberg holte in der Hinrunde auswärts nicht gerade viele Punkte und auch in den Testspielen der Winterpause waren die Ergebnisse in Summe nicht berauschend. Für die Wildoner die im Winter die Mannschaft stark umgebaut haben eventuell die Chance für den Abstiegskampf einen oder mehr Punkte zu holen, die Voitsberger wollen aber noch im Titelkampf mitmischen, dann müssen sie in der Rückrunde aber auch auswärts gegen vermeintlich schwächere Gegner voll punkten.

GAK – SC Liezen
Auf dem Papier auch eher eine klare Angelegenheit aber mit den SC Liezen kommt eine der auswärtsstärksten Mannschaften der Hinrunde nach Weinzödl. Der GAK hat sich im Winter punktuell verstärkt und hat den Aufstieg noch lange nicht abgeschrieben, die Liezener haben aber mit dem Auswärtssieg in St. Anna gezeigt, dass sie zumindest Auswärts jeder Mannschaft schlagen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*