Vorschau Runde 18: Zentralraum-Derby, heißes Duell gegen den Abstieg, Fürstenfeld – Lebring uvm.

Landesliga Spiele Runde 18 – mit ELO Rating

 HeimELOGästeELOChanceHeimbonus
23.03.2018 - 18:45Fürstenfeld2030.6Lebring1956.161 : 39
23.03.2018 - 18:45Pöllau1828.6KSV Amat.1812.658 : 42*
23.03.2018 - 18:45SC Liezen1914.6St. Anna/A.2155.620 : 80
24.03.2018 - 15:00Hlg. Kreuz/W.1910.9Bad Radkersburg1959.960 : 40***
24.03.2018 - 15:30DSV Leoben1901.7Mettersdorf1999.246 : 54**
24.03.2018 - 15:30Wildon1901.2Gnas2019.135 : 65
24.03.2018 - 18:30GAK2052.8Voitsberg2035.852 : 48
25.03.2018 - 15:00Trofaiach1854.7Bruck/Mur1985.238 : 62*

Zentralraum Derby GAK – Voitsberg

Mit knapp 500.000 Einwohnern leben 40% aller Steirer in der Region Steirischer Zentralraum, die aus den Bezirken Graz, Graz-Umgebung und Voitsberg besteht.  Mit dem GAK und Voitsberg gibt gibt es aus dieser Region aktuell nur zwei Landesligisten, die Region ist vor allem auch durch Pendlerströme stark verbunden, der Weg von Voitsberg ist nicht weit und gehört für viele zum Alltag.
In der Tabelle liegt der GAK mit 31 Punkten aus 16 Spielen auf Platz 3, Voitsberg mit 29 Punkten aus 17 Spielen auf Platz fünf. Für beide Mannschaften geht es darum, mit drei Punkten den Abstand auf den Herbstmeister St. Anna möglichst gering zu halten bzw. eventuell sogar zu verkürzen. Die Südoststeirer liegen mit 38 Punkten an der Tabellenspitze.

In der letzten Begegnung haben beide Mannschaften Liezen geschlagen, Voitsberg zu Hause mit 3:1 und der GAK in Weinzödl mit 1:0. Das Spiel im Herbst in Voitsberg konnten die Weststeirer mit 2:0 klar für sich entscheiden, dafür will sich der GAK zu Hause revanchieren.

In jeder Hinsicht erwartet uns am Samstag in diesem „Zentralraum-Derby“ eine spannende aus ausgeglichene Partie.

ELO Rating Bewertung
GAK 2.052,8
Voitsberg 2.035,8
Chance 52% – 48% (kein Heimbonus)
Mein Tip: 1:1

Spieleinschätzung: Minimaler Vorteil für den GAK aufgrund der eher durchwachsenen Vorbereitungsergebnisse der Weststeirer. Die Chancen für ein 1:1 Remis stehen also nicht schlecht, davon würde natürlich St. Anna am meisten profitieren, die dann 14 Tage später wohl zum Spiel der Rückrunde nach Weinzödl kommen.

Erster Showdown um die Meisterschaft schon in den nächsten Runden

Seit dem Start der Rückrunde hat sich die Ausgangssituation doch massiv verschoben, Voitsberg, St. Anna und der GAK haben jeweils einen Sieg verbuchen können und die zweite Partie musste verschoben werden. Fürstenfeld und Bad Radkersburg haben aus zwei Partien nur jeweils einen Punkt mitgenommen, das ist für Bad Radkersburg natürlich aufgrund des Rückstandes schlimmer als für Fürstenfeld, mittlerweile wäre auch Bruck mit 30 Punkten in diese Titelrennen Aufstellung aufzunehmen.

In der aktuellen Runde ist der erste Showdown eben GAK gegen Voitsberg. Die Woche drauf matchen sich dann St. Anna und Voitsberg in St. Anna und Fürstenfeld und Bad Radkersburg. In 14 Tagen kommt dann zum wahrscheinlich Spiel der Rückrunde St. Anna zum GAK, je nachdem wie die kommenden drei Runden verlaufen (z.B. GAK / Voitsberg unentschieden und St. Anna gewinnt alle Partien und auch in Weinzödl) könnte es schon relativ früh der Abstand von St. Anna uneinholbar werden. Uns erwarten drei spannende Runden.

Pöllau –  KSV Amateure – Abstiegskampf pur

Ein sechs Punkte Spiel! Beide Teams sind unerwartet  stark in die Rückrunde gestartet, Pöllau mit einem 2:0 Sieg zu Hause gegen Lebring und einem 0:0 in Bad Radkersburg, die KSV Amateure haben Bad Radkersburg zu Hause mit 2:1 geschlagen.

Nach dem insgesamt drei Punkten Herbst hatten viele Pöllau schon abgeschrieben und natürlich spuken jetzt beim Tabellenletzten immer noch die Abstiegsgespenster herum, mit einem Sieg gegen die KSV Amateuere hätte man aber alles wieder aufgeholt und der Abstiegskampf wäre wieder komplett offen, mit nach dem tollen Ergebnissen im Frühjahr starken Karten für die Oststeirer.

ELO Rating Bewertung:
Pöllau 1.828,6
KSV Amateure 1.812,6
Chance 58% – 42% (leichter Heimbonus)
Mein Tipp: 2:1

Fürstenfeld – Lebring – wo steht man

Beide Mannschaften wollen vorne mitspielen, sind aber mit Niederlagen in die Rückrunde gestartet.

ELO Rating Bewertung
Fürstenfeld 2.030,6
Lebring 1956,1
Chance 61% – 39% (kein Heimbonus)
Mein Tipp: 2:2

Für beide Mannschaften setze es in der ersten Runde im Frühjahr einen Dämpfer, die Lebringer wollen aber am Saisonende unter den Top 5 abschließen und Fürstenfeld hatte nach dem Herbst gute Chancen sich mit St. Anna um den Aufstieg zu matchen.

Nun geht es für beide Mannschaften um einen Weichenstellung für die laufende Saison, geht es für Lebring Richtung Mittelmaß oder doch Richtung Verfolgergruppe, kann Fürstenfeld doch an St. Anna halbwegs dran bleiben oder ist die Meisterschaft schon gelaufen.

SC Liezen – St. Anna/A.

Für Liezen bisher mit zwei Niederlagen ein klassischer Fehlstart in die Rückrunde, nach GAK und Voitsberg geht es gleich gegen den nächsten starken Gegner St. Anna.  Laut ELO Spielstärke Rating ist St. Anna ein haushoher Favorit, der Last-Minute-Sieg gegen Trofaiach hat aber gezeigt, dass sich die Südoststeirer im Moment noch nicht ganz leicht tun.

ELO Rating Bewertung
SC Liezen 1914,6
St. Anna/A. 2155,6
Chance 20% – 80% (kein Heimbonus)
Mein Tipp: 1:2

Heiligenkreuz am Waasen – Bad Radkersburg

Ist Bad Radkersburg schon aus dem Titelrennen? Sehr wahrscheinlich, wenn man jetzt wieder einen Lauf hat und St. Anna und der GAK einige Punkte liegen lassen wäre noch eine minimale Chance vorhanden, holt man in Heiligenkreuz nicht drei Punkte können die größten Optimisten die Saison bezüglich vorne mitspielen in Bad Radkersburg abhaken.

ELO Rating Bewertung
Heiligenkreuz 1910.9
Bad Radkersburg 1959.9
Chance 60% – 40% (sehr starker Heimbonus)
Mein Tipp trotzdem: 2:4

DSV Leoben – Mettersdorf

Die Leobner wollten möglichst schnell aus dem Abstiegskampf raus, nach den starken Ergebnissen von Pöllau und den KSV Amateuren sind sie jetzt aber so richtig darin verwickelt und im Gegensatz zu den Punktegleichen Wildonern hat man auch schon zwei Runden gespielt.
Jetzt kommen die starken Mettersdorfer, um nicht nach hinten durchgereicht zu werden muss aber zumindest wieder ein Punkt für Leoben her und Unentschieden hat man ja schon so viele wie sonst niemand

ELO Rating Bewertung
DSV Leoben 1901.7
Mettersdorf 1999.2
Chance 46% – 54% (starker Heimbonus)
Mein Tipp: 1:1

Wildon – Gnas

Wildon hat im Frühjahr überhaupt noch kein Meisterschaftsspiel bestreitet können, Gnas immerhin eines und hat dabei gegen in Leoben ein 2:2 erreicht. Die Wildoner sind nach dem Umbau im Winter schwer einzuschätzen, für mich sind dennoch die Gäste Favorit.

ELO Rating Bewertung
Wildon 1901.2
Gnas 2019.1
Chance 35% – 65% (kein Heimbonus)
Mein Tipp trotzdem: 1:3

Trofaiach – Bruck

Bruck ist nach den ersten zwei Runden mit Pöllau sicher das Team der Stunde, so geht es nach drei Punkten in Fürstenfeld und einem 2:1 Sieg gegen Leoben zum nächsten Obersteiermark Derby. Trofaiach wird im Abstiegskampf versuchen zu Hause den ersten Punkt in der Rückrunde zu erzielen, gegen St. Anna war man ja schon ganz knapp davor.

ELO Rating Bewertung
Trofaiach 1854.7
Bruck/Mur 1985.2
Chance 38% – 62% (leichter Heimbonus)
Mein Tipp trotzdem: 2:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*