Landesliga Tabelle und ELO Rating nach Runde 22 – Enger Abstiegskampf und Mettersdorf eventuell als Zünglein an der Waage im Titelkampf?

Landesliga Tabelle mit Punkten und aktueller Spielstärke nach dem Konzept des ELO Ratings (Frauen FIFA Weltrangliste) mit Veränderungen aufgrund der Partien der letzten Woche.

Spielstärke Spitzentrio GAK, St. Anna und Mettersdorf

Mettersdorf als „Team der Stunde“ hat was die Spielstärke Bewertung nach ELO betrifft auf den GAK und St. Anna aufgeschlossen, die Bewertung der drei unterscheidet sich nur um wenige Ratingpunkte.
Die Frage die sich jetzt viele stellen, wird Mettersdorf eventuell der entscheidende Faktor in der Meisterschaft sein, die Spiele des Führungsduos gegen das stärkste Team im Frühjahr sind nämlich noch offen.
Die erste Partie davon steigt schon am kommenden Wochenende Südoststeiermark Derby Kracher Mettersdorf gegen St. Anna und am 15. Mai empfängt dann der GAK Mettersdorf in Weinzödl.

Spielstärke Mittelfeld

Lebring hat in den ersten Auswärtsspielen im Frühjahr, die man verloren hat, viel an Spielstärke Bewertung eingebüßt, im eigenen Stadion kann man mit einem massiven Heimbonus aufwarten. Zusammen mit Gnas, Voitsberg, Bruck und mit etwas Abstand Fürstenfeld ist man aber nach wie vor etwas schwächer bewertet als der GAK, St. Anna und Mettersdorf.

Radkersburg und Heiligenkreuz

Radkersburg und Heiligenkreuz haben sich in den letzten Runden wieder etwas gefangen, liegen aber von der Spielstärke Bewertung immer noch nur knapp  vor den Abstiegskandidaten. Vor allem für Radkersburg nicht dort wo man eigentlich mitspielen möchte.

Abstiegskampf auf Augenhöhe

Mit dem SC Liezen, Trofaiach, Wildon und Pöllau liegen die Mannschaften von 11 – 14 innerhalb von wenigen Punkten was die aktuelle ELO Spielstärkebewertung betrifft. Die KSV Amateure sind grundsätzlich abgeschlagen eingeschätzt, machen aber ihre Punkte bisher zu Haus auf Kunstrasen und sind dort viel höher bewertet und haben einen entsprechend großen Heimbonus.
Für Leoben zeigt der Trend nach unten und so hat man auch nicht unerwartet nach der Runde 22 die Rote Laterne übernommen.

Warum sind die Punkteveränderungen der aktuellen Runde so unterschiedlich?

Pöllau hat mit dem 2:4 Auswärtssieg in Leoben mit dem DSV 33 Ratingpunkte getauscht, Trofaiach beim 2:1 Heimsieg mit den KSV Amateuren aber nur 12. Wie geht das?
Neben dem Torverhältnis wird auch die jeweilige Heimstärke bewertet, Pöllau ist ohne Auswärtssieg zum DSV Leoben, der wieder zu Hause eigentlich stärker war als in der Fremde. Wenn dann aber Pöllau gewinnt wie in dieser Runde und auch mit zwei Toren unterschied, gibt es viele Rating Punkten dazu.
Gleiche Ausgangslage aber mit umgekehrten Ergebnis bei Trofaiach gegen die KSV Amateure, Trofaiach schlägt die in der Fremde schwachen Jungfalken und die Spielstärke Einschätzung wird daher für beide Teams nur leicht geändert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*