Vorschau letzte Landesliga Runde – Die Stunde der Entscheidung im Abstiegskampf

Landesliga Tabelle und Spielstärke mittels ELO Zahl per 06.06.2018 (inkl. Spiel Bruck – Hlg.Kreuz). Der GAK ist von der Spielstärke Bewertung davon gezogen, liegt nach diesem System jetzt schon auf Regionalliga Niveau. Die restlichen Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte liegen klar dahinter, am stärksten bewertet immer noch Mettersdorf, Voitsberg und Lebring sind vor allem zu Hause stark. 

Die spiele der 30 und somit letzten Landesliga Runde 2017/18 im Überblick mit Elo Rating und davon abhängiger Chancenbewertung. Die vermeintlich offenste Partie ist auch die in der es für beide Mannschaften um am meisten geht: SC Liezen gegen SV Wildon (45% : 55%), die vermeintlich klarte Partie ist SV Lebring gegen KSV Amat. (90% – 10%):

SC Liezen – SV Wildon

Die Partie in dieser Runde in der am meisten für beide Mannschaften auf dem Spiel steht, für Liezen wird es im schlimmsten Fall die Relegation, für Wildon ist von dem fixen Verbleib in der Landesliga, über die Relegation bis zum direkten Abstieg noch alles möglich.
Bei einem Heimsieg von Liezen muss Wildon abwarten wie sich Trofaiach schlägt, bei einem Unentschieden bleibt Wildon am Relegationsplatz. Diesen spielen sich Köflach und Gratkorn im direkten Duell ebenfalls am Freitag aus.
Gewinnt Wildon wären diese gerettet, dann geht es für Liezen oder Pöllau in die Relegation.

Hinspiel: 1:0 Gesperrt: Alexander Neuper bzw. Patrick Schlatte
ELO Rating SC Liezen 1.842 – SV Wildon 1.883: 45% – 55% da Liezen keinen merkbaren Heimvorteil hat.
Mein Tipp 2:2 Unentschieden.

Kleine Zeitung 08.06.2018:

Die Ligen darunter in der Oberliga Mitte/West Region zittern mit Wildon mit, Woche Graz-Umgebung Süd:Köflach dagegen drückt dagegen Wildon weniger die Daumen und hofft auf eine Relegation und den Aufstieg in die Landesliga, Woche Voitsberg:Woche Ennstal zum Endspiel für den SC Liezen:

ASK Voitsberg – FC Trofaiach

Für Trofaiach besteht nur noch mit einem Sieg die Chance den direkten Abstieg zu vermeiden zusätzlich darf Wildon nicht punkten, Pöllau und Liezen sind bereits außerhalb der Reichweite. Den möglichen Relegationsplatz in Oberliga Nord hat Kindberg-Mürzhofen bereits fixiert. Neben der Abstiegskandidaten der Oberliga Nord wird auch der Vizemeister der Unterliga Nord A Trofaiach die Daumen drücken, bei einem Verbleib von Trofaiach am dem 15. Platz gibt es nämlich in der Oberliga Nord drei direkte Absteiger und die Relegation mit Unterliga entfällt.

Hinspiel: 1:1 Gesperrt: Dieter Elsneg bzw. Alexander Frewein, Paul Leitner, Stefan Wenter

ELO Rating Voitsberg 2.020 – Trofaiach 1.817: 85% – 15% unter anderem auch weil Voitsberg eine Heimmacht ist.
Mein Tipp 3:1, in Voitsberg wird trotz viel Einsatz für Trofaiach nichts zu holen sein.

Kleine Zeitung 08.06.2018:

Kindberg-Mürzhofen würde auf Trofaiach warten, falls es sich mit der Relegation noch ausgeht, Woche Bruck/Mur:

USV Mettersdorf – TSV Pöllau

Die dritte Partie in der es um das Eingemachte geht, die Pöllau können bei einer Niederlage und einem punktegewinn von Wildon noch auf den Relegationsplatz zurück fallen. In diesem Fall und auch bei einer Niederlage von Liezen wäre möglich, dass die Tordifferenzen zwischen Pöllau und Wildon bzw. Liezen entscheidend sein werden, diese liegen im Moment alle sehr knapp beieinander.
Mit einem Sieg und Unentschieden beim Steirer-Cup Gewinner wäre der Klassenerhalt für Pöllau fix, für Mettersdorf geht es kaum noch um etwas, aufgrund der Strafverifizierung hat man auch bei einem Sieg und nur die Chance sich um wenige Plätze in der Tabelle zu verbessern.

Hinspiel: 2:0
ELO Rating Mettersdorf 2.094 – Pöllau 1.964: 70% – 30%
Mein Tipp dennoch 2:2 Unentschieden, weil Pöllau viel mehr in die Partie investieren wird.

Der Steirer-Cup Sieg war für Mettersdorf die Krönung eines erfolgreichen Frühjahrs, Woche Feldbach:

GAK 1902 – FC Bad Radkersburg

Die Meisterfeier des GAK feiert man mit Bad Radkersburg gerade gegen ein Team mit schwoarzen Trainer, für ihn wird es auch das Abschiedsspiel bei Radkersburg sein, dort übernimmt der Meistertrainer vom SV Hof in der nächsten Saison.

Hinspiel: 0:0 Gesperrt: Gernot Kraut (GAK)
ELO Rating GAK 2.160 – Bad Radkersburg 1.887: 83% – 17%
Mein Tipp 4:0, die GAK Spieler wollen bei der Meisterfeier nochmal einen schönen Sieg einfahren, Bad Radkersburg ist im Umbau.

Kleine Zeitung 08.06.2018:

Woche Bad Radkersburg zum Abschied von Mario Haas und dem Nachfolger:
Woche Graz zum Durchmarsch den GAK womöglich Richtung Zweite Liga:

USV Gnas – SC Raiffeisen Fürstenfeld

Rechnerisch haben beide Teams noch die Chance auf dritten Tabellenplatz, Gnas müsste dafür aber zum einen mit mindestens vier Toren Unterschied gewinnen und Lebring dürfte gegen die KSV Amateure nicht gewinnen.
Die Fürstenfelder können mit einem Sieg aus eigener Kraft den dritten Tabellenplatz sichern, als Favorit in die Partie gehen nach den Ergebnissen im Frühjahr aber die Gnaser.  Im Frühjahr sind die Südoststeirer zu Hause noch unbesiegt, Fürstenfeld vermeldete zwar für die Landesliga einen Klubinternen Punkterekord aber gerade auswärts war im Frühjahr bisher noch nicht viel zu holen.

Hinspiel: 3:1
ELO Rating Gnas 2.036 – Fürstenfeld 1.973: 59% – 51%
Mein Tipp 1:1 Unentschieden, bei Fürstenfeld läuft es besser, Gnas spielt relativ oft Remis.

Kleine Zeitung 08.06.2018:

Mit dem Sieg über St. Anna hat man dem GAK nicht zur frühzeitig jubeln lassen, man hat selbst auch einen Punktrekord aufgestellt und gute Chancen auf Platz 3 in der Endtabelle, Woche Fürstenfeld:

USV St. Anna am Aigen – DSV Leoben

Vor der letzten Runde war für beide Teams noch volle Spannung angesagt, ging es für St. Anna noch um den Titel und für DSV Leoben gegen den Abstieg, diese ist in der letzten Runde etwas raus. Der GAK hat den Titel fixiert und DSV Leoben den Klassenerhalt.
St. Anna wird aber dem treuen Publikum einen schönen Saisonabschluss schenken vollen und auf Sieg spielen, gegen die in den letzten Runden sehr starken Leobner sollte das zu Hause machbar sein.

Hinspiel: 3:1
ELO Rating St. Anna/A. 2.054 – DSV Leoben 1.920: 79% – 21% auch durch einen merkbaren Heimvorteil von St. Anna.
Mein Tipp 4:2 für St. Anna, man wird den Fans zum Saisonausklang ein gutes Spiel bieten.

Woche Mürztal zum fixen Ligaverbleib von Leoben:

SV Lebring – KSV Amateure

Lebring hat gut Karten auf Platz 3 in der Tabelle, Fürstenfeld hat gegen Gnas keine leichte Aufgabe und mit 12 Spielen zu Hause unbesiegt gegen die bereits fix abgestiegenen Jungfalken, wäre alle  andere als ein klarer Sieg ein große Überraschung.

Hinspiel: 2:2
ELO Rating Lebring 2.035 – KSV Amateure 1.729: 90% – 10% auch durch einen guten Heimvorteil von Lebring.
Mein Tipp 4:0 Sieg Lebring, die Lebringer sind im Frühjahr zu Hause eine Macht, die KSV Amateure Fixabsteiger.

SC Stadtwerke Bruck/Mur – Tus Heiligenkreuz am Waasen
Di, 05.06.2018, 19:00 Uhr

Die Bereits am Dienstag ausgetragene Partie endete mit einem 4:2 Heimsieg für Bruck, nachdem Heiligenkreuz mit 0:1 anfangs in Führung gegangen war. Damit konnten sich die Brucker auf Tabellenplatz drei vorschieben, Fürstenfeld und Lebring können am Freitag aber wieder vorbei ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*