Landesliga Relegation seit 2014/15 – diesmal erstmals ohne Pöllau

Seit der Saison 2014/2015 muss die Landesliga Mannschaft, die nach Ende der Meisterschaft auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegt gegen den Zweiten „seiner“ Oberliga zu Relegationsspielen antreten. Im vierten Jahr ist diesmal etwas grundsätzlich anders, der TSV Pöllau 1951 ist nicht mehr dabei, hat sich durch eine sensationelle Rückrunde schon fix für die nächste Landesliga Saison qualifiziert.
Am Ende der Saison 2014/15 scheiterte Pöllau als Tabellenzweiter der OLS hinter Bad Gleichenberg klar am Sportklub Fürstenfeld, zu Hause hatte man über 1000 Zuschauer.
2015/16 wieder Tabellenzweiter diesmal hinter dem USV Wurzinger Installationen Mettersdorf drehte man nach einem 1:3 in Heimspiel, mit einem 1:3 Sieg und einem 2:4 im Elfmeterschießen in Anger die Relegation und stieg in die Landesliga auf.
Gleich im ersten Landesliga Jahr 2016/17 mussten die Pöllauer wieder ran, diesmal war aber Pöllau der Landesliga Vertreter und man setzte sich am Ende klar gegen den SV Feldbach durch.
Nach drei Jahren Relegation Landesliga <=> Oberliga Süd/Ost kommt in diesem Jahr mit SC Liezen gegen FC Kindberg-Mürzhofen die Oberliga Nord zum Zug.
Für beide Vereine ist die Relegation eine Chance, für Kindberg-Mürzhofen als einziger Oberliga Zweiter in die Landesliga aufzusteigen, für Liezen eine schlecht gelaufen Saison mit zwei starken Spielen doch noch einen erfolgreichen Abschluss zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*