Die Teilnehmer der Regionalliga Mitte sind nun fix – oder doch nicht?

Abseits der Fußball WM tut sich auch was im österreichischen Amateurfußball. Kärnten ist immer ein wenig anders, also spielte man erst heute die 30. Landesliga Runde, in der der VST VÖLKERMARKTals zweite Kärntner Mannschaft als Vizemeister den Aufstieg in die Regionalliga fixieren konnte.
Neben dem GAK sind noch die zwei Welser Vereine WSC HOGO Hertha und FC Wels neu in der Regionalliga Mitte und der FC Lendorf, der heute den Meistertitel in der Kärntner Liga fixiert hat. Gratulation ins Nachbarbundesland!
Damit sollte eigentlich nach der 1. und 2. Liga nun auch die Regionalliga Mitte für die kommende Saison stehen, es gibt seit kurzer Zeit aber auf einmal ein großes Fragezeichen hinter dem SV Allerheiligen. Gerüchte gingen schon länger um, jetzt gibt es von der VdF (Vereinigung der Fußballer) eine Stellungnahme dazu: https://goo.gl/T4ZCe8.
„Die Spieler wurden vom Vereinsvorstand vor die Alternative gestellt, entweder auf einen Teil ihrer Gehälter zu verzichten, da ansonsten Konkurs angemeldet wird.“
In den Ligen darunter fallen in der Steiermark morgen die noch offenen Entscheidungen, der SC Liezen ist nach dem 3:6 Sieg in Kindberg davor auch nächstes Jahr in der Landesliga zu bleiben. Das entscheidende Rückspiel steigt morgen um 19 Uhr in Liezen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*