Landesliga Spiel der Runde: Showdown Sportklub Fürstenfeld – USV St. Anna am Aigen

Im Kracher der Woche treffen in der 10. Landesliga der Tabellendritte Fürstenfeld und der  Tabellenführer aus St. Anna aufeinander. In der letzten Saison wurde St. Anna einen Zähler vor dem FSK Herbstmeister, in der aktuellen Saison drohen die Südoststeirer aber vorzeitig zu enteilen. Am Freitag haben die Fürstenfelder die Chance wieder ranzukommen und nochmal so richtig in den Kampf um den Herbstmeister Titel einzusteigen. Der FSK will sich auf jeden Fall von seiner besten Seite zeigen, Woche Fürstenfeld 03.10.2018:

St. Anna war bisher nicht zu bremsen, auswärts gab es in der letzten Runde einen knappen Sieg bei Aufsteiger St. Michael, Kleine Zeitung 30.09.2018:

Rennen um den Herbstmeister Titel

St. Anna und Gnas sind nach wie vor ungeschlagen, der FSK liegt bereits sechs Punkte hinter St. Anna. Die Gnaser haben mit Lebring in dieser Woche ebenfalls ein Spitzenspiel und müssen nächste Woche zum heimstarken Tabellenvierten Heiligenkreuz in die Schlagerfestung. Für St. Anna ist diese Woche also die Chance/der Härtetest für die Herbstmeisterschaft um sich eventuell von Gnas noch weiter abzusetzen. Für den FSK aber auch die Möglichkeit wieder aufzuschließen. In den restlichen Runden 12 – 15 hätte Gnas dann auf dem Papier die „leichteste“ Auslosung.

Chronik

Beide Teams gehen mit eine sehr positiven Bilanz aus den letzten Runden in diese Partie, der FSK mit sieben und St. Anna gar mit neuen Punkten aus den letzten drei Spielen.
Das letzte direkte Duell in Fürstenfeld in der Meisterschaft Rückrunde 2017/18 im Juni 2018 konnten die Fürstenfelder mit 4:1 für sich entscheiden, im Herbst 2017 siegte St. Anna im eigenen Stadion mit 2:0. Einen Auswärtssieg gab es zwischen den beiden Teams historisch in den letzten Jahren nicht, zumeist gewann die Heimmanschaft.

ELO Rating und mein Tipp

Fürstenfeld ist eines der wenigen Teams die von der Spielstärke Bewertung (ELO Rating) auf dem Papier St. Anna in der Landesliga eine Partie auf Augenhöhe liefern kann. Der Bewertung des FSK mit 2.044 stehen die 2.134 von St. Anna gegenüber, macht mit einem merkbaren Heimbonus von Fürstenfeld eine sehr ausgeglichen Chancenbewertung von 44% zu 56%.
Obwohl St. Anna mit einer Bilanz von acht Siegen und einem Unentschieden gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gnaser schier übermächtig in der Liga erscheint, waren einige der Siege in letzter Zeit nicht so eindeutig wie noch zum Anfang der Saison.
Vor allem auswärts macht oft „nur“ die individuelle Klasse und Cleverness der Offensivkräfte in ein oder zwei Situationen bei Fehlern der Gegner den Unterschied aus, so zum Beispiel beim knappen und glücken Sieg in der Schlagerfestung von Heiligenkreuz.
Daher gehe ich davon aus, dass die Fürstenfelder die Gäste in diesem Rundenkracher fordern werden, entscheidend wird vor allem auch die Chancenauswertung der Gastgeber sein. Auswärts spielt St. Anna oft abwartend und wird erst gegen Spielende und nach Rückstand offensiver, ein schnelles Tor der Fürstenfelder würde dem Spiel also vermutlich gut tun.
Mein Tipp: 2:2 Unentschieden.

Auf jeden Fall ist Spannung pur angesagt, also nichts wie hin zum Runden-Kracher!

Die anderen Spiel der Runde

Landesliga Spiele der 10. Runde, mit Tabelle und Spielstärke Bewertung nach dem Konzept der ELO Zahl:

Neben dem Spiel der Runde Fürstenfeld – St. Anna stehen zwei weitere Spitzenspiele am Freitag um 19 Uhr an. Der ungeschlagene Tabellenzweite Gnas empfängt die Heimmacht aus Lebring , die im Moment auf Platz sechs liegt. Auswärts konnten die Lebringer ihrer Klasse in dieser Saison bisher noch kaum in Ergebnisse ummünzen.

Im Duell Fünfter gegen Vierten sind die ebenfalls sehr starken Heiligenkreuzer bei den  Mettersdorfern zu Gast. Heiligenkreuz hat in dieser Saison auch schon auswärts stark aufgespielt, Mettersdorf zu Hause Schwächen gezeigt. Vorzeichen für eine ebenfalls sehr spannende Partie.

Für die Heimmacht Voitsberg soll es endlich wieder nach vorne gehen:
Fr, 05.10.18 19:00 ASK Voitsberg : SV Lafnitz Amat.

Spannendes Aufsteiger Duell der Tabellennachbarn:
Sa, 06.10.18 15:00 SV Frauental : ESV St. Michael

Wildon im Aufwind könnte nun den Sprung unter die Top fünf schaffen:
Sa, 06.10.18 16:00 SV Wildon : SC Bruck/Mur

Nach dem ersten Sieg die Chance für Liezen nachzulegen, Pöllau droht wieder ganz nach Hinten zu rutschen:
Sa, 06.10.18 18:00 SC Liezen : TSV Pöllau

Der erste Punkte unter Trainer Hannes Reinmayr sollen her, Radkersburg in den letzten Runden aber bärenstark:
Sa, 06.10.18 18:30 FC Bad Radkersburg : DSV Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*