Stand Auf-/Absteiger Bundesliga bis Landesliga per 4. April 2019

Wie viele direkten Absteiger wird aus der steirischen Landesliga dieses Jahr geben? Nach aktuellem Stand wie im letzten Jahr zwei die direkt in die Oberliga gehen und einen auf Platz 14 der Relegation spielt. Die Chancen stehen auch gar nicht so schlecht, dass dies so bleibt.
Übersicht Auf-/Absteiger per 04. April 2019 von der Bundesliga bis zur Landesliga:

Mit dem GAK und Dornbirn haben aus der Regionalliga Mitte und Regionalliga West jeweils die Tabellenführer um die Teilnahme an der Zweiten Liga angesucht, aus der Regionalliga Ost mit dem FC Mauerwerk der Tabellenzweite.
Somit würde es aus der Zweiten Liga drei Absteiger geben, aktuell nehmen diese Plätze der SV Horn, der SK Amstetten und der SK Steyr ein. Davon würde Steyr in „unsere“ Regionalliga Mitte absteigen. Durch die drei Landesmeister die in die Regionalliga Mitte aufsteigen, müsste drei Teams direkt absteigen um wieder auf 16 Teams zu kommen.
Die Plätze nehmen aktuell der FC Lendorf, VST Völkermarkt und der FC Wels ein, also würde niemand in die Steirische Landesliga absteigen. Wodurch es dort auch nicht mehr Absteiger als im letzten Jahr gibt, nämlich zwei direkte Absteiger und eine Mannschaft die Relegation spielt.

Mögliche Absteiger Zweite Liga in die Regionalliga Mitte

Sieben der sechszehn Teams der Zweiten Liga sind zwar unserer Regionalliga Mitte zuzuordnen, auf einen Abstiegsplatz liegt im Moment aber nur der SK Steyr. Die LASK Juniors und Lafnitz sind gegenüber Amstetten mit sechs Punkten abgesichert, Austria Klagenfurt im Frühjahr im Aufwind. In den verbleibenden 10 Runden ist aber auch für Horn mit aktuell fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz noch viel möglich.

Mögliche Absteiger Regionalliga in die Landesliga

Acht der 16 Regionalliga Mitte Teams kommen aus der Steiermark, die letzen drei Plätze nehmen aber letztjährige Aufsteiger aus Kärnten und Oberösterreich ein. Drei direkte Absteiger ergeben sich durch den Aufstieg des GAK und dem Abstieg von Steyr aus der 2. Liga und den drei Landesmeistern die hinzu kommen.
Kalsdorf hat zwar in diesem Jahr überhaupt nicht überzeugt, aber Wels, Völkermarkt und Lendorf dahinter haben bisher auch in diesem Jahr noch schlechter gepunktet. Wenn aber aus der zweiten Liga ein zweiter Absteiger in die RLM hinzu kommen würde, schaut es im Moment stark so aus als würde es Kalsdorf treffen.

Theoretische Worst Case Szenario

Horn, Amstetten und Austria Wien Amateure starten nun direkt durch, drei Mannschaften aus der Regionalliga Mitte nehmen die Abstiegsplätze ein.
Dann würden fünf Teams aus der RLM Absteigen, nicht ganz unwahrscheinlich würden dann eventuell Bad Gleichenberg und Kalsdorf in die Landesliga absteigen. Von dort gäbe es vier direkte Absteiger in die Oberligen. Die Wahrscheinlichkeit für dieses oder ein nach extremeres Szenario ist aber äußerst gering.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*