Landesliga Nachtragsspiele und Steirer-Kick Tipp Oberliga

Neben den Landesliga Nachtragsspielen steigt morgen für mich auch das Oberliga Spiel der Woche, gerade in der Oberliga Nord sollte man mehr als einen Blick auf den Abstiegskampf in der Landesliga haben.

Nachtragsspiele Landesliga

Die Ausgangslage, der GAK hat mit einem Sieg die Chance die Tabellenführung zu übernehmen, Gnas und Bad Radkersburg sich auf Platz 5 in der Tabelle zu verbessern.

10.04. 19:00 Hlg. Kreuz/W. : Bad Radkersburg
Beide Mannschaften haben sich den Start ins Frühjahr wohl anders vorgestellt, Heiligenkreuz hält bei drei Punkten aus den ersten vier Frühjahrspartien, Bad Radkersburg bei vier Zählern aus ebenfalls vier Partien. Für beide Teams geht es also darum den Start in den Frühjahr etwas zu retten, wobei die Ansprüche von Bad Radkersburg was die Endtabelle betrifft sich höher liegen.
Heiligenkreuz ist zu Hause viel stärker zu bewerten als auswärts, stehen zu Hause fünf Siege drei Niederlagen gegenüber, ist es in der Fremde mit sechs Niederlagen zu drei Siegen genau umgekehrt.
Unter Berücksichtigung dieses Faktors ergibt das laut ELO Rating einen kleinen Vorteil von der Einschätzung für Heiligenkreuz (55% : 45%). In Summe wäre das also eher ein Unentschieden Tipp, ich lege mich aber dennoch auf Bad Radkersburg fest und sage die Südoststeirer gewinnen mit 1:2.

10.04. 19:00 Gnas : SC Liezen
Gnas ist sehr stark in die Rückrunde gestartet, die 1:0 Niederlage gegen die heimstarken Voitsberger in der letzten Runde sollten dem keinen Abbruch tun. Liezen könnte zwar überraschen, man hat im Frühjahr bisher zu Hause schon St. Anna geschlagen. Von der Bewertung laut ELO Rating sind die Südoststeirer eher zu favorisieren, zu Hause tut sich Gnas aber schwerer als in der Fremde, bei Liezen war dies ebenso, die Partie könne also auf Augenhöhe ablaufen.
Mein Tipp daher 2:2

11.04. 18:30 KSV Amat. : GAK 1902
Der GAK geht als haushoher Favorit in dieses Duell, zwei Faktoren schwächen diese große Favoritenrolle aber etwas ab, zum einen sind die KSV Amateure sehr heimstark. Im eigenen Stadion konnte man bisher 11 der 13 Punkte erzielen, in der Fremde daher nur ganz zwei Zähler. Der zweite Faktor ist, dass der KSV seine Amateure laut div. Interview in der Landesliga halten möchte, in der Ersten Liga gibt es durch eine Änderung keinen Absteiger und somit weniger Druck dort noch zu punkten. Wann wird man also reagieren und die Jungfalken durch Spieler der ersten Mannschaft verstärken um die Liga zu halten? Vermutlich noch nicht gegen den GAK sondern in den kommenden direkten Abstiegskampfduellen.
Mein Tipp daher 1:3

Ein Detail am Rande, trotz Nachtragsspiel unter der Woche stehen die Chancen nicht schlecht, dass heute bei den KSV Amateuren gegen den GAK mehr Zuschauer sein werden als bei jedem Spiel der KSV Profis in diesem Jahr:

Quelle: bundesliga.at

Steirer-Kick Tipp: Oberliga Nord Verfolgerduell Dritter gegen Zweiten

Im Nachtragsspiel der 14. Runde empfängt in der Oberliga Nord der FC Kindberg-Mürzhofen den punktegleichen ESV Knittelfeld. Beide Mannschaften liegen mit einem Spiel weniger bereits neun Punkte hinter dem Tabellenführer ESV St. Michael, es geht darum in Schlagdistanz zu bleiben falls St. Michael noch Punkte liegen lässt.
Mit dem DSV Leoben, den KSV Amateuren und dem FC Trofaiach sind drei von fünf der aktuellen Landesliga Abstiegskandidaten der Oberliga Nord zugeordnet, somit ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Relegation dort ausgetragen wird. Im morgigen Duell geht es also nicht nur darum, wer der erste Verfolger von St. Michael ist, sondern auch um den Anspruch auf einen möglichen Relegationsplatz.
Das Hinspiel konnten die Knittelfelder zu Hause mit 4:1 klar für sich entscheiden, in Kindbergdörfl erwarte ich morgen eine Partie auf Augenhöhe.

Oberliga Nord – Eine halbe Liga im Abstiegskampf?
Weil drei von fünf Landesliga Abstiegskandidaten der Oberliga Nord zuzuordnen sind, besteht auch eine gewisse Möglichkeit, dass zwei Landesliga Vereine direkt in die Oberliga Nord absteigen. Stainach-Grimming mit 6 Punkten am letzten Platz der Oberliga Nord hat kaum noch Chancen, aber auch die restliche halbe Liga trennen nur wenige Punkte von möglichen Abstiegsplätzen.
14 Mannschaften Oberliga Nord
– 1 Aufsteiger in die Landesliga
+ 2 Meister der Unterligen
+ 0-2 Absteiger Landesliga
=> macht möglicherweise 3 Absteiger in die Unterligen.
Die Oberliga Mannschaften ab Platz 6 werden also „ihren“ Landesliga Vertretern die Daumen im Abstiegskampf drücken.


Bild: STFV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*